Noch sind die österreichischen Kinos geschlossen

© Kurier/Jeff Mangione

Kino
02/25/2021

Lockerungen im Kulturbereich? – „Kein Ansteckungsproblem im Kino“

Eine mögliche Kino-Öffnung ist abhängig von der Politik und vom internationalen Markt; strenge Sicherheitskonzepte liegen vor

von Alexandra Seibel

Wenn Disney „Raya und der letzte Drache“ am 5. März auf seinem hauseigenen Streamingdienst Disney+ mit VIP-Zugang startet, geht den Kinos ein weiterer Film verloren. Denn dort sind die Pforten nach wie vor geschlossen.

Wie lange noch, wird von den Zahlen der Corona-Neuinfektionen abhängen, doch Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer von den Grünen ist überzeugt: „Die Kulturbetriebe sind für einen Öffnungsschritt bereit. Wenn man von nächsten Öffnungsschritten spricht, können auch die Kulturveranstaltungen dabei sein.“

Ob es kommenden Montag eine Ankündigung für Lockerungen ab 15. März geben wird, hängt von der Entscheidung der Regierungsspitze ab.

Lüftungsanlage

Die Präventionskonzepte liegen jedenfalls auf dem Tisch: „Wir haben bewiesen, dass wir Sicherheitskonzepte haben, die funktionieren – angefangen von den Lüftungsanlagen, die nach strengen Maßgaben hohe Luftumwälzung garantieren“, sagt Christian Dörfler, Betreiber des Haydn-Kinos und Branchensprecher: „Im Kino reden die Menschen nicht, schauen in eine Richtung, halten Abstand und tragen eine Maske. Es gibt sicher kein Ansteckungsproblem im Kino.“

Hinzu kommt noch die Möglichkeit des Eintrittstestens: „Wir sind bereit, Corona-Tests zu kontrollieren, wünschen uns aber ein einheitliches Vorgehen“, so Dörfler. Die österreichische Strategie, viel zu testen, findet er generell gut: „Die deutschen Kollegen schielen neidig nach Österreich. Österreich geht einen mutigen, innovativen Weg. Ich hoffe, dass die Strategie aufgeht und nicht nach hinten losgeht.“ Allerdings ist die österreichische Kinolandschaft stark vom deutschen Markt abhängig: „Solange die deutschen Kinos geschlossen sind, solange gibt es in Österreich keinen neuen Content“. Von großen, amerikanischen Filmen ganz zu schweigen.

Doch gerade in dieser Hinsicht ist Christof Papousek, Geschäftsführer der Cineplexx-Kinokette, optimistischer: „Wir gehen davon aus, dass ab 1. April die Versorgung mit US-Filmen wieder losgeht. Der New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo hat verkündet, dass ab 5. März in New York die Kinos wieder aufsperren. Das ist ein ganz wichtiges Signal.“ 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.