Redakteurin Yvonne Widler

© kurier/christandl

Kultur
12/19/2018

Yvonne Widler erhielt Dr. Karl-Renner-Publizistikpreis

kurier.at-Redakteurin Yvonne Widler gewinnt den renommierten Dr.-Karl-Renner-Publizistikpreis in der Kategorie Online.

Yvonne Widler hat den "Dr. Karl-Renner-Publizistikpreis 2018" in der Kategorie Online gewonnen. Die kurier.at-Redakteurin erhielt die renommierte, vom Österreichische Journalisten Club (ÖJC) vergebene, Auszeichnung unter anderem für ihre Reportage "Misshandelt: Vom Jugendamt zu einer Mörderin gesteckt" über das Leben von Walfried Janka, der als Baby er zu einer Pflegemutter kam, die zuvor ihr eigenes Kind getötet hatte und später selbst zum Mörder wurde.

„Eine der wichtigsten Säulen einer demokratischen Gesellschaft ist ein unabhängiger Journalismus, den wir schon bald für tot erklären müssen", sagte der Journalist Zoran Dobric in seiner Laudatio. "Immer weniger Journalistinnen und Journalisten haben Zeit, ordentlich zu recherchieren.“ 

Den Renner-Preis für sein Lebenswerk gewann der Journalist Kurt Langbein. Der Preis in der Kategorie Print ging an Reporterin Nina Kreuzinger (Falter) und der Solidaritätspreis an den in der Türkei inhaftierten Österreicher Max Zirngast.

Widler gewann bereits in den vergangenen Jahren für ihre Reportagen und Porträts zu sozial- und gesellschaftspolitisch brisanten Themen mehrere Journalistenpreise. Vor kurier.at arbeitete sie unter anderem für NZZ.at und gründete mit vier weiteren Kollegen das Online-Magazin Paroli.

Wir gratulieren herzlich!