Kreativer Nachwuchs 2.0

Zwischen Wissenschaft und Kunst bewegen sich die Studierenden der Angewandten. Zu sehen in "Y/OUR/SPACE - Neue Positionen Digitaler Kunst".

Die Ausstellung "Y/OUR/SPACE - Neue Positionen Digitaler Kunst" stellt 34 aktuelle Arbeiten von Studierenden der Universität für angewandte Kunst erstmals öffentlich in Wien vor. 

Im Bild: Johannes Hucek "Müllroboter", 2011, Installation Augenscheinlich ist die außerordentliche Themenvielfalt, die das inhaltliche Gesamtbild der Ausstellung bestimmt.

Im Bild: Jan Perschy "Headers", 2011, Installation Präsentiert werden verschiedene Bereiche von digitaler Kunst. Die Werke gehen kunsteigenen Fragestellungen auf den Grund. So werden Grenzbereiche zwischen analogen und digitalen Bildproduktionen, ...

Im Bild: Michael Mazohl "The Recovery", 2011, Studies of industry and logistics, video loop/projection aus Klang- und Soundinstallationen, ...

Im Bild: Michael Johannes Muik "020", 2011, Audio Installation ... Robotic Art oder aus biologisch strukturierten Bildern und Skulpturen aufgezeigt.

Im Bild: Thomas Hitchcock "Maschine #1", 2011, Interaktive Installation Installationen zu bestimmten Inhalten sind ebenso Teil der Präsentation wie ...

Im Bild: Stefan Herbert "Das vergangene ICH", 2011, Interaktive Installation ... computergesteuerte Animationen und...

Im Bild: Susanna Gartner "Childhood Memories with Braincracking", 2010/11, Installation
... Videos zu Themen wie soziales Design (Mobilität, Kommunikation, Netzwerktechnologie) oder...

Im Bild: Philipp Friedrich "Nicht-Ort", 2011, Video ... experimentelle Wahrnehmung (Neurophysiologie, Neuroästhetik).

Im Bild: Milena Krobath "Ambivalenzen", 2011, Interaktive Installation Die Studierenden widmen sich in ihren Arbeiten auch ökologischen oder ökonomischen Sachverhalten. 

Im Bild: Philipp Köster "50 Hz Datenskulptur", 2011, Datenskulptur für präparierte Holzkabeltrommel, Metallteile, Elektrik und Klang Eine Intention der Ausstellung ist, den Besuchern weit gefasste Einblicke in eine zwischen Wissenschaft und Kunst verortete künstlerische Arbeit zu ermöglichen.

Im Bild: Peter Moosgaard "Orgon Blaster", 2011, Cargo Kult-Objekt, Holz, Fett, Schnur Damit wird auch eine praxisorientierte Übersicht der Thematiken von zeitgenössischer Digitaler Kunst erreicht.

Im Bild: Stefanie Prinz "Plus Ultra", 2011, Mixed Media, Projektion, Animation Medientheorie und Kunst projizieren immer wieder neu die Frage nach Anwendbarkeit von digitalen Medien.

Im Bild: Karl Salzmann "unerwartete Schleifen – constructing the deconstruction", 2011, Klanginstallation, Plattenspieler, Lautsprecher, Metall, Microcontroller Wie sensibel die Bereiche sind, in denen der Mensch mit seinen selbst konstruierten Maschinen in Beziehung tritt, wird in kritischen Analysen theoretisch erläutert.

Im Bild: Joseph Knierzinger "Brainhelper", 2011, Interaktives tragbares Kunst-Tool Nicht nur zu beobachten, sondern auch kritisch zu reflektieren, steht im Mittelpunkt der Digitalen Kunst. Die Verbindung vom Menschen zu seinem künstlich erzeugten Werk wird im Arbeitsprozess sichtbar.  

Im Bild: Heidi Wasserbloom "Instant, Stillleben", 2009/10, Installation mit Wasserdampf, Diaprojektor, Zeitschaltuhr Trotz ihrer unterschiedlichen Ausdrucksformen und der komplexen Überschneidung in den Arbeiten harmonieren die Künstler und Künstlerinnen der Ausstellung "Y/OUR/SPACE". Sie zeigen interessante Lösungen, Perspektiven und Wege in kritischer Auseinandersetzung mit den hochtechnologisch entwickelten Abbildungen der Alltagswelt und ihrer Netzwerke.

Im Bild: André Wagner "langton’s hill", 2011, Videoskulptur, Schwarze Wegameisen, Projektor, Kamera
Ruth Schnell und Romana Schuler kuratieren die Ausstellung der 34 Werke.

Im Bild: Jonas Bohatsch "vinyl+", 2010, interaktive Installation Y/OUR/SPACE - Neue Positionen Digitaler Kunst
Wien Eins
Hoher Markt 9, 1010 Wien

11. bis 22. Mai 2011
täglich von 12 bis 20 Uhr

Im Bild: Kathrin Stumreich "Tür", 2011, Interaktive Klanginstallation
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?