Krampus statt Weihnachtsmann

© /Universal Pictures

"Krampus": In Amerika zu Weihnachten
12/03/2015

"Krampus": In Amerika zu Weihnachten

US-Krampus-Horror mit Krista Stadler als "Omi".

von Alexandra Seibel

Christoph Waltz persönlich erklärte den Amerikanern in einer TV-Show, wer Krampus ist: Ein Zottelbock mit roter Zunge, der Kinder mit der Rute schlägt. In der US-Horror-Version ist der "Assistent von Nikolaus" (Waltz) ein riesiger Paarhufer mit schlechten Zähnen. Er taucht zu Weihnachten auf und lehrt eine zerstrittene Großfamilie das Fürchten.

Während sich zuerst niemand erklären kann, wer Krampus sein soll, liefert Omi – gespielt von der österreichischen Schauspielerin Krista Stadler – die Erklärung: In kunstvollem Vorarlbergerisch, das in der deutschen Synchronfassung ins Hochdeutsche übersetzt wird. Michael Dougherty liefert eine krude Mischung aus Horrorkomödie à la Gremlins und chaotischem Faschingsumzug. Ein wahrer Perchentlauf startet durch das Wohnzimmer: Horror-Clowns springen aus Schachteln, fies grinsende Puppen stürzen sich auf Familienmitglieder, digital animierte Lebkuchenmännchen feuern Nägel auf den Vater. Vielleicht war alles bloß ein böser Traum, aber die Botschaft bleibt klar: Vertragt euch zu Weihnachten, sonst kommt der Krampus.

INFO: USA 2015. 98 Min. Von Michael Dougherty. Mit Toni Collette, Adam Scott, Krista Stadler.

KURIER-Wertung:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir wĂĽrden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂĽr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.