┬ę REUTERS/Dado Ruvic

Kultur

Kommentar zum Urheberrecht: Der jetzige Zustand ist unhaltbar

Urheber werden erpresst, die Kritiker verhindern jede Reform: Wenn die jetzige Abstimmung scheitert, wird dieser Zusatnd einzementiert.

von Georg Leyrer

03/24/2019, 05:00 AM

Sie kennen die Debatte um die ORF-Reform? Genauso verbittert, aber tausendmal wichtiger ist die um das Urheberrecht.

Es geht ums Internet: Derzeit kommen K├╝nstler und Medien dort zum Handkuss. Google und Facebook nehmen mit ihren Inhalten Milliarden ein. Die Urheber schauen durch die Finger: Sie werden erpresst ÔÇô Google droht gerne damit, seine monopolgro├čen Dienste abzudrehen ÔÇô, und haben keine rechtliche Handhabe. Die Urheberrechtsreform soll das ├Ąndern.

Die wird aber schon seit Jahren durch lautstarke Gegner verhindert: Internetinitiativen schmei├čen den Reformern deren technologische Unsicherheit um die Ohren, und schie├čen jede ├änderung mit allerlei Schreckensszenarien kaputt.

Auch die aktuelle Reform steht nun wieder an der Kippe. Scheitert sie, wird ein unhaltbarer Zustand auf absehbare Zeit einzementiert. Denn was Meinungsfreiheit wirklich einschr├Ąnkt, sind Verdienstmonopole im Internet, die insbesondere die lokale Presse umbringen.

Wir w├╝rden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierf├╝r keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion k├Ânnen Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu ├Âffnen.

Kommentar zum Urheberrecht: Der jetzige Zustand ist unhaltbar | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat