© Sabrina Lantos/FX

Kultur
09/04/2020

"Mrs. America": Kinder statt Karriere, Rosen statt Rechte

Die historische Miniserie „Mrs. America“ mit Cate Blanchett als Antifeministin startet auf Sky.

von Marco Weise

Mit großem Erfolg lief „Mrs. America“ im Frühjahr in den USA, nun startet die Serie hierzulande auf dem Bezahlsender Sky. Im Mittelpunkt steht Phyllis Schlafly, die als Gegnerin der Gleichstellung von Mann und Frau in den 1970er-Jahren Geschichte schrieb. Verkörpert wird sie von Cate Blanchett, die in dieser Rolle brilliert. Sie zeigt Schlafly nicht nur als konservative Politikerin und erklärte Antifeministin, sondern auch als gespaltene Persönlichkeit, die nicht kapieren will, dass sie eigentlich gegen sich selbst kampagnisiert.

„Mrs. America“ greift dabei nur einen Teil der Geschichte des US-amerikanischen Feminismus und seiner Kontroversen auf. Es geht um die Kampagne gegen die Aufnahme des Equal Rights Amendment (ERA) in die US-Verfassung, das die rechtliche Gleichstellung von Männern und Frauen sichern sollte. Unter Schlaflys Führung etablieren sich Frauengruppierungen, die die von den Gegnerinnen geforderte Gleichstellung als Gefahr für die traditionelle amerikanische Familie sehen. Und so machen sie mit selbst gebackenem Brot und Sprüchen wie „Wir wollen Rosen, keine Rechte“ auf der Straße Stimmung gegen den geplanten Verfassungszusatz.

Das ist erschreckend aktuell. Denn die Gruppe rund um Schlafly erinnert an die „Tradwives“, die sich seit Donald Trumps Amtsübernahme in sozialen Medien als perfekte Hausfrauen inszenieren und vermeintlich traditionelle Werte hochleben lassen.

„Mrs. America“ läuft ab 4. September auf Sky.

Weitere Film- und Serienstarts im Überblick

"The Boys – Staffel 2": Die Superhelden-Serie für Erwachsene geht in die zweite Runde.  Billie Butcher (Karl Urban) und seine Jungs  zeigen den dekadenten Superhelden rund um den Homelander (Antony Starr) wieder ihre Grenzen auf. Das hat Witz, ist spannend und actionreich. Sehenswert also. Die Handlung könnte aber etwas mehr Speed vertragen. Die erste und zweite Staffel stehen ab heute, Freitag, auf Amazon Prime Video zum Abruf bereit.   

"I’m Thinking Of Ending Things": Der Schein trügt, als eine an der Beziehung mit ihrem neuen Freund zweifelnde junge Frau diesen zum abgelegenen Landhaus seiner Eltern begleitet, um sie kennenzulernen. Eine rätselhafte Geschichte, auf die man sich einlassen sollte. Der Film ist bei Netflix abrufbar.

"Der junge Wallander": Als ein rassistischer Angriff zu Unruhen führt, wird der junge Polizist Kurt Wallander zum Ermittler befördert. Diese Serie begleitet die Anfänge der beliebten Krimi-Figur. Bei Netflix.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.