© APA/AFP/ADRIAN DENNIS

Kultur
12/24/2018

Kevin Spacey: "Ihr würdet nicht ohne Fakten voreilig urteilen, oder?"

Der Schauspieler postete ein Video von sich in seiner Rolle als Frank Underwood, in dem er augenscheinlich die Vorwürfe gegen sich reflektiert.

Der nach Übergriffsvorwürfen abgetauchte und in Ungnade gefallene Schauspieler Kevin Spacey hat am Heiligen Abend erstmals seit Monaten ein Video auf Youtube gepostet, in dem er in der Rolle des Frank Underwood ("House of Cards") augenscheinlich die gegen ihn gerichteten Vorwürfe adressiert.  "Ihr würdet nicht ohne Fakten voreilig urteilen, oder? Oder habt ihr?", sagt Spacey. "Nein. Ihr seid klüger als das": Es sei ein "unbefriedigendes Ende" gewesen. "Ich habe nicht den Preis für jene Sachen gezahlt, die ich getan habe. Und ich werde sicherlich nicht den Preis für etwas bezahlen, das ich nicht getan habe."

Nach Spaceys Rauswurf aus der Serie "House Of Cards" starb sein Charakter, Frank Underwood, den Serientod. Er fühle sich trotz der "Amtsenthebung ohne Verfahren" und "meines Todes" überraschend gut, sagt Spacey nun in dem Video, das "Let Me Be Frank" heißt - was sowohl "Lasst mich ehrlich sein" als auch "Lasst mich Frank (Underwood, Anm.) sein" bedeuten kann. "Meine Überzeugung wächst mit jedem Tag, dass ihr bald die ganze Wahrheit wissen werdet."

"Ich habe euch gezeigt, wozu Menschen fähig sind, Ich habe euch mit meiner Ehrlichkeit schockiert. Aber in der Hauptsache habe ich euch herausgefordert und zum Nachdenken gebracht. Und ihr habt mir vertraut, obwohl ihr gewusst habt, dass ihr das nicht solltet", sagt Spacey. "Ich weiß, was ihr wollt. Ihr wollt mich zurück." Und weiter: "Wäre es nicht einfach, wenn ich alles gestehe, was man mir vorwirft? Wir wissen, dass es nie so einfach ist. Nicht in der Politik und nicht im Leben."

Das Video endet mit "Vermisst ihr mich"?

Heute war bekannt geworden, dass Spacey sich wegen eines Delikts gegen einen Teenager vor Gericht verantworten wird müssen.