© REUTERS/RANDALL HILL

Kultur
07/21/2020

Kanye West: Kim Kardashian wollte mich zwangspsychiatrisieren

Der Rapper sendete nach seinem chaotischen Wahlkampfauftakt eine Reihe wirrer Tweets.

von Philipp Wilhelmer

Kanye Wests seltsamer Wahlkampfauftritt ist möglicherweise seiner psychischen Gesundheit geschuldet. Der nach eigener Beschreibung bipolare Rapper hat in der Nacht mehrere Tweets abgesendet, in denen er seine Familie attackiert. Die Sätze, die kurz darauf offline verschwanden, sind nicht besonders zusammenhängend, aber einer ließ die Beobachter aufhorchen: Seine Frau Kim Kardashian habe versucht, ihn gegen seinen Willen in ärztliche Betreuung zu stecken.

Das chaotische Präsidentschaftsrennen

West, der kurzfristig bekannt gegeben hat, für das Amt des US-Präsidenten kandidieren zu wollen, hatte am Sonntag einen chaotischen Wahlkampfauftakt abgehalten. West brach während des Auftritts am Sonntag im Bundesstaat South Carolina in Tränen aus, als er erzählte, dass sein Vater ihn habe abtreiben lassen wollen. "Meine Mutter hat mein Leben gerettet", sagte der 43-Jährige. Er erzählte dann auch noch, dass er selbst bei seiner Frau Kim Kardashian auf eine Abtreibung gedrungen habe, als der Reality-TV-Star mit North - der ältesten Tochter des Paares - schwanger war. "Ich habe fast meine Tochter getötet! Ich habe fast meine Tochter getötet!".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.