© Reuters/PAUL HACKETT

Musikpreis
10/30/2014

HipHop-Trio Young Fathers gewinnt Mercury Prize

Das Trio erhielt den mit 20.000 Pfund dotierten Preis für ihr Debütalbum "DEAD".

Das schottische HipHop-Trio Young Fathers hat für sein Debütalbum "DEAD" den renommierten Mercury Prize gewonnen. Die Musiker aus Edinburgh haben den mit 20.000 Pfund (rund 25.300 Euro) dotierten Preis, der als eine der wichtigsten Musikauszeichnungen in Großbritannien und Irland gilt, am Mittwochabend bei einer Verleihung im Londoner Roundhouse entgegen genommen.

Bisher kaum bekannt, hat das 2008 in Edinburgh gegründete Trio im Rennen um das beste britische Album Favoriten wie FKA Twigs, Kate Tempest und Damon Albarn ausgestochen - und das nach nur 2.400 verkauften Exemplaren ihres ersten Albums. "Danke, wir lieben euch, wir lieben euch alle", sagte der aus Liberia stammende Alloysious Massaquoi, ein Drittel der Young Fathers, dementsprechend überrascht in seiner Dankesrede.

Die Jury würdigte das Trio für seine "ominöse und aufregende" Mischung von Pop, Rap, Rhythmen und Reimen. "Young Fathers haben einen einzigartigen Zugang zu urbaner britischen Musik", meinte Juryvorsitzender Simon Frith, "sie sprudeln über vor Ideen - kraftvoll, unerwartet und bewegend."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.