Heino, Howard Caprendale, Sandra und Karel Gott - alle coverten zumindest ein Mal.

© Deleted - 1812878

Heino und andere skurrile Coverversionen
02/05/2013

Heino und andere skurrile Coverversionen

Heino covert Rammstein und erklimmt damit die Download-Charts - die Idee dahinter ist nicht neu.

von Mathias Morscher

Und immer deine Freunde / Ihr nehmt doch alle Drogen" singt Heino auf der vorab veröffentlichten Single "Junge", die er von den Ärzten "klaute". Passt irgendwie nicht so ganz - auch wenn auf Musikantenstadl-Toiletten auch schon diverse illegale Substanzen gefunden wurden - Heino singt es trotzdem. Für sein aktuelles Album "Mit freundlichen Grüßen" bediente er sich bei Rock- und Pophits und verwandelte sie in bedächtige Schlagerversionen. Mit Erfolg. Bei diversen Downloadanbietern steht er schon an der Spitze der Charts. Es wurde anscheinend noch nie ein Album eines deutschen Künstlers in den ersten drei Tagen so häufig legal heruntergeladen. Neu ist das Covern nicht. Man denke nur an Johnny Cashs Version von "Hurt" (Nine Inch Nails) oder "All Along The Watchtower" (Bob Dylan) von Jimi Hendrix - zwei Versionen bei viele Kritiker meinen, sie sind besser als der Original.

In deutschsprachigen, besonders in schlagerangehauchten Gefielden sieht das anders aus. Da wird geklaut, übersetzt und "missbraucht" was das Zeug hält. Ein paar Beispiele.

Heino - "Junge"

Das Original: Die Ärzte - "Junge"

Ich bin ein Nichts

Ich bin ein Nichts, Ich bin ein Niemand" so übersetzt Gunter Gabriel "I'm a creep, I'm a weirdo" von Radiohead. Für viele ist "Creep" DER Song der Briten und das wichtigste traurig-schöne Stück Musik. Man kann davon ausgehen, dass Radiohead wohl "Not amused" über die Version sind - aber zugegeben, es hätte schlimmer kommen können.

Das Original: Radiohead - "Creep"

Klingel Schon

Lipps, Inc hatten 1980 mit "Funkytown" einen Welthit - es sollte ihr einziger sein. Natürlich bieten sich Welthits immer an, um gecovert zu werden. Das dachte sich wohl auch Cynthia - oder ihr Manager - und machte daraus einfach "Klingel Schon". Immerhin sind die Beats die gleichen.

Das Original: Lipps, Inc - "Funkytown"

Komm Zurück Zu Mir

Fast schon selbst ein Evergreen ist "Back for Good" von Take That. Formatradiotauglich reicht das aber noch lange nicht - außerdem können ja nicht alle Englisch. Deshalb übersetzte Michael Morgan das Stück und landete damit selbst einen Schlagerhit.

Das Original: Take That - "Back for Good"

Tür an Tür mit Alice

Howard Carpendale gehört zu den ganz Großen im Schlagerbusiness und kann eigentlich auch ganz gut Englisch, zumindest dem Akzent nach. Für seine hauptsächlich deutschsprachigen Fans lässt er es sich aber nicht nehmen, eben auf Deutsch zu singen. Auch bei Smokies "Living Next Door To Alice".

Das Original: Smokie - "Living Next Door To Alice"

Ich komm zu Dir

Johnny Cash lieferte mit einem Teil der "American Recordings" einige der besten Coverversionen, die die Musikliebhaber bisher serviert bekamen. Er selbst wurde auch oft gecovert. Am liebsten vergingen sich Musiker an "Ring of Fire", wie auch Hans Jürgen Bäumler.

Das Original: Johnny Cash - "Ring of Fire"

Rot und Schwarz

Die goldene Stimme Prags nahm sich dem Rolling Stone-Klassiker "Paint it Black" an und übersetzte es in "Rot und Schwarz". Hoffentlich hat Mick Jagger die Version nie gehört.

Das Original: Rolling Stones - "Paint it Black"

Japan ist Weit

Alphaville war auch schon das ein oder andere Mal Opfer eines Covers. Während die Guano Apes "Big In Japan" wenigstens noch mit dem Originaltext sangen, musste Sandra den Song unbedingt auf Deutsch singen. "Japan ist Weit" nannte sie es und es hört sich so an:

Das Originale: Alphaville - "Big in Japan"

Guano Apes - "Big in Japan"

Tipp: Noch mehr Cover-Versionen haben die Kollegen von laut.de gesammelt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.