Kultur
20.02.2017

"Wilde Maus": Erfolgreichster Kinostart seit "Poppitz"

Der Film verzeichnete 52.332 Besucher am ersten Wochenende.

Josef Haders Regieerstling "Wilde Maus", der vor etwas mehr als einer Woche bei der Berlinale Weltpremiere gefeiert hat, kann sich über reges Interesse freuen: Mit 52.332 Besuchern am ersten Wochenende verzeichnete die Komödie den erfolgreichsten Kinostart eines österreichischen Films seit knapp 15 Jahre. Damals lief "Poppitz" von Regisseur Harald Sicheritz an.

Damit konnte die Geschichte um den Musikkritiker Georg (dargestellt von Hader selbst), der seinen Job verliert und daraufhin einen privaten Rachefeldzug startet, auch Brenner-Verfilmungen wie "Der Knochenmann" (mehr als 44.000 Tickets) oder "Das ewige Leben" (rund 50.700 Tickets) überflügeln. In Berlin ging die "Wilde Maus", deren Drehbuch ebenfalls von Hader stammt, bei der Bären-Vergabe leer aus.