Kultur
06.07.2018

Gegen FPÖ-Zensurdrohung: Sommertheater solidarisch mit Schwechat

FPÖ-Gemeinderat drohte den Nestroy-Spielen wegen unliebsamer Couplets mit Subventionsentzug, Festspielleiter solidarisieren sich

Nach der Drohung durch einen FPÖ-Gemeinderat, den Nestroy Spielen Schwechat auf Grund FPÖ-kritischer Couplets in einer Nestroy-Produktion keine Subventionen mehr genehmigen zu wollen, haben sich andere Sommertheater-Chefs solidarisch erklärt.  "Die unten unterzeichnenden Intendanten und Geschäftsführer NÖ Festspielorte verwehren sich gegen diesen Angriff auf die künstlerische Freiheit und den Versuch, Förderungsmittel von willfährigen und genehmen Verhalten und Texten abhängig zu machen", heißt es in der Erklärung. Man will "den Anfängen einer Klimaveränderung in der Meinungs- und Äußerungsfreiheit entgegentreten".

Die Unterzeichner:

  • Christian Dolezal, Theatersommer Haag
  • Andrea Eckert
  • Alexander Hauer, Sommerspiele Melk
  • Adi Hirschal, Kultursommer Laxenburg
  • Peter Hofbauer, Festival Schloss Weitra
  • Alexander Löffler, Festival Retz
  • Michael Rosenberg, Filmhof Wein4tel Asparn/Zaya
  • Christina Sprenger, Festspiele Berndorf
  • Gerhard Stubauer, Theatersommer Haag
  • Zeno Stanek, Festspiele Stockerau
  • Monika Steiner, Festival Retz
  • Michael Sturminger und Ensemble, Sommerspiele Perchtoldsdorf
  • Elisabeth Weigand, Sommerspiele Melk