Writer Francine Prose poses in her Greenwich Village apartment, Monday, Feb. 26, 2007, in New York. PEN, the international organization of writers and editors, is expected to name Prose as the new president of its American Center when U.S. members gather March 19 for their annual meeting.(AP Photo/Paul Hawthorne)

© Deleted - 1721058

Francine Prose
01/04/2013

Auch Autofahrer brauchen Babysitter

Francine Prose macht sich in ihrer Immigrationsgeschichte "Lügen auf Albanisch" über die Amerikaner lustig.

von Barbara Mader

Lügen auf Albanisch. Der Titel wird dem Buch nicht gerecht. Im Original heißt Francine Proses’ Roman „My New American Life“. „Mein neues amerikanisches Lebens “ soll auch der Titel des Tagebuchs sein, das die junge Albanerin Lula auf Anraten ihres Einwanderungsanwaltes schreibt. Sie hätte es lieber „Fremder in einer fremden Welt genannt“, aber das Buch gab’s schon. Lula lebt als Kindermädchen bei Börsenmakler Mister Stanley. Sie soll auf dessen halbwüchsigen Sohn Zeke aufpassen. „Zeke konnte so manches, was Lula nicht konnte, zum Beispiel Autofahren.“ Da aber die Amerikaner sehr sicherheitsbewusst sind, braucht der junge Führerscheinbesitzer ein Kindermädchen.

Die New Yorkerin Francine Prose, geboren 1947, macht sich in ihrer lakonischen Immigrationsgeschichte über die Amerikaner lustig. Beißend, manchmal spekulativ.

KURIER-Wertung: *** von *****

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.