© Puppentheater Trittbrettl

Kultur
03/02/2012

Eine Schnur aus Asche...

... und andere Tüfteleiein bei der Reise nach Japan in "Die drei Rätsel" vom Theater Trittbrettl

von Heinz Wagner

Japanische Reispapier-Wände, fernöstliche Klänge laden dich zu drei Rätseln ein, einem Stück des Theaters Trittbrettl. Das bringt eintauchen in eine – schein- und hörbar fremde Welt. Und doch begegnen einem bekannte unheimliche Vorkommnisse auf dieser Reise mit Schau- und Figurenspiel sowie vor allem Livemusik – mit Koto (einem Saiteninstrument auf einem hohlen Stück Baum), einer klangschale, einem Gong, einer Geige, einer Trommel und einer langen Bambusflöte.

Ein kleines Dorf in Japan. Der örtliche Herrscher presst seinen Untertanen mehr und immer mehr Reis an "Steuern" ab. Und weil er, der einzige der ein pompöses Steinhaus bewohnt und stets in feinsten Seidengewändern einherstolziert, nicht genug kriegen kann, beschließt er, die Zahl der Reis-Essenden zu verringern. Alte Menschen sollten in die Berge gebracht und dort ausgesetzt werden.

 

Alte aussondern

Als Saigu mit seiner eben die Altersgrenze von 65 Jahren überschreitenden Mutter in die Berge geht, bringt er’s nicht übers Herz, sie dort zurück zu lassen. Heimlich schleppt er sie zurück nach Hause, um sie dort in seinem Bambus-Haus in einem Erdloch zu verstecken.

Da kommt die nächste, noch größere Bedrohung. Der Kaiser taucht auf und will, dass auch dieses Dorf in den Krieg mitzieht. Es sei denn, sie könnten drei Rätsel lösen:
* Eine Schnur aus Asche
* Ein seidener Faden durch einen gekrümmten Ast
* Eine Trommel, die sich selbst schlägt

Der Dorfgelehrte durchstöbert sämtliche Schriftrollen, um Antworten bzw. Gebrauchsanleitungen zu finden. Und bleibt erfolglos. Jener, der ständig betet, dem helfen auch keine Götter. Und der Soldat wartet ja nur auf Befehle, kommt natürlich der Lösung auch nicht näher.
Saigu erzählt natürlich der Mutter davon, was auf das Dorf zukommt. Und: Natürlich weiß die alte, weise Frau die Lösung…
… die ebenso natürlich hier nicht verraten sei. Aber gegen Ende des Stücks erfahrt ihr die Antworten – alle drei. Ganz bestimmt.

Infos

Die drei Rätsel
Eine japanische Legende
Spiel: HEINI BROSSMANN
Regie: STEFAN KULHANEK
Bühnenbild, Puppenbau: PETER CIGAN
Musik: PETER MARNUL
Text: CORDULA NOSSEK, HEINI BROSSMANN

Termine und Buchungen über die Trittbrettl-Homepage

Weiterführende Links

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.