Nature One music festival

┬ę EPA / THOMAS FREY

Kultur
02/09/2021

DJ Paul van Dyk kritisiert Umgang mit Kultur in der Corona-Krise

"Kultur kann nicht nur der Kitt der Gesellschaft sein, wenn die Sonne scheint."

Der international erfolgreiche DJ Paul van Dyk empfindet den Umgang der deutschen Politik mit der Kultur in der Corona-Krise als verletzend. "Viele B├╝rger haben ihre Perspektive verloren, ihr soziales Umfeld verloren. Und es geht dabei um den kompletten Kultur-, Kunst- und Eventbereich", sagte der deutsche Musikproduzent und H├Ârfunkmoderator in einem Podcast-Gespr├Ąch mit FDP-Chef Christian Lindner.

"Kultur kann nicht nur der Kitt der Gesellschaft sein, wenn die Sonne scheint. Sie muss es auch jetzt, in diesen schweren Zeiten, sein", sagte van Dyk und betonte, dass seine Branche nicht etwa schlecht gewirtschaftet habe. "Wir als Kultur m├╝ssen die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie genauso wie alle anderen schultern, dann m├╝ssen wir genauso auch unterst├╝tzt werden", fordert er. Es w├╝rden Standortvorteile verspielt, wenn beispielsweise Technikunternehmen st├╝rben, die sonst die Events der Olympischen Spiele betreut h├Ątten.

"In einer pluralistischen Gesellschaft haben die Menschen unterschiedliche Ideen von Gl├╝ck: Die einen schauen sich ein Bild an, die anderen trinken in der Kneipe ein Bier und die n├Ąchsten h├Âren Musik. Das gesellschaftliche Leben muss langsam wieder stattfinden k├Ânnen", sagte der K├╝nstler. Er forderte eine Diskussion dar├╝ber, wie "gesellschaftliches Leben unter Einhaltung von Hygienekonzepten langfristig wieder m├Âglich werden kann".

"Mein Vorschl├Ąge sind: Anmeldung, Schnelltests, L├╝ftungssysteme, weniger G├Ąste, fachliche Abnahme von Locations. Wir brauchen Perspektiven, um mit dem Virus bedacht Freiheiten leben zu k├Ânnen", so van Dyk. "Wir als Kulturschaffende wollen nicht auf den Staat angewiesen sein, wir wollen einfach arbeiten."

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare