Kultur
20.05.2017

Die Versager von Lampedusa

Was Emma Jane Kirby aus ihrer BBC-Reportage machte

Ui, da fallen einem viele ein, die diesen Roman brauchen. Wobei es kein Fehler gewesen wäre, hätte man die Reportage, die BBC-Korrespondentin Emma Jane Kirby fürs Radio gemacht hat, einfach nur ins Buch übertragen. Als literarische Reportage. Dann hätte man keine Roman-Wörter wie "rasende Verzweiflung" benötigt, sondern hätte sie einfach gespürt.

Viele Arme

Eine wahre Geschichte vom 3. Oktober 2013: "Der Optiker von Lampedusa" heißt Carmine Menna, ein Mann, immer überkorrekt, immer Herr der Situation (gewesen). Mit Freunden macht er einen Bootsausflug, plötzlich sieht er viele Arme, die aus dem Wasser ragen. Flüchtlinge aus Eritrea, deren Schiff gekentert war, das erfuhr er später.

Carmine Menna musste Gott spielen: Wen retten? Wen ertrinken lassen? 47 Menschen wurden an Bord geholt, mehr ging nicht. 200 starben. Er war ein Held. Er wollte keiner sein. Er fühlte sich als Versager. Er fühlte die Welt als Versager. Lesen. Weinen.


Emma Jane Kirby:
„Der Optiker von Lampedusa
Übers. von Paulina Abzieher und Hans-Christian Oeser.
Berlin Verlag.
160 Seiten.
16,50 Euro.

KURIER-Wertung: *** und ein halber Stern