© APA/BARBARA GINDL

Kultur
09/06/2019

Currentzis im Konzerthaus: Mozart-Show mit Schlagbohrer und Rohrkrepierern

Teodor Currentzis und sein Ensemble musicAeterna eröffneten die Saison 2019/’20 mit einer semiszenischen „Le nozze di Figaro“.

von Peter Jarolin

Wo Teodor Currentzis draufsteht, ist die ganz große Show drinnen. Wie kein anderer ist der griechisch-russische Dirigent in den vergangenen Jahren zum neuen Superstar der klassischen Musik, für seine zahlreichen Fans sogar zum musikalischen Heilsbringer überhaupt aufgestiegen.

Das war auch zum Saisonauftakt im Wiener Konzerthaus zu erleben, wo Currentzis mit dem Originalklangensemble musicAeterna Mozarts Meisterwerk „Le nozze di Figaro“ (heute, Samstag, folgt „Don Giovanni“, am Montag dann noch „Così fan tutte“) halbszenisch zur frenetisch umjubelten Aufführung brachte.