© kpa/United Archives via Getty Images

Kultur
12/04/2021

Komiker Mirco Nontschew mit 52 Jahren gestorben

Der deutsche Comedian wurde durch die Sendung "RTL Samstag Nacht" bekannt.

Mirco Nontschew soll vergangene Woche mit nur 52 Jahren gestorben sein. Den Tod des Comedy-Stars bestätigte Nontschews Manager und Freund Bertram Riedel soeben der Bild-Zeitung. Die Todesursache ist bisher unklar. "Die Familie bittet um RĂĽcksichtnahme in dieser schweren Zeit", sagte Riedel zu Bild. 

Nontschew wurde durch die Sendung "RTL Samstag Nacht" bekannt. Das Besondere an seinen Auftritten war seine Fähigkeit, Geräusche und Töne nahezu perfekt zu imitieren. Nach seinem Durchbruch bekam er 2001 auf Sat.1 seine eigene Show "Mircomania" und war unter anderem im Kinofilm "7 Zwerge – Männer allein im Wald" sowie in der Fortsetzung "7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug" zu sehen. Er spielte den Zwerg "Tschakko".

Mirco Nontschew war Stammgast der Improvisationscomedy "Frei Schnauze" auf RTL, 2005 spielte er in der Film-Persiflage "Siegfried" den italienischen Auftragskiller Giuseppe. In Otto Waalkes, 73, Film "Otto’s Eleven" war Nontschew als Ottos Freund Mike zu sehen. 2012 wirkte Nontschew im neuen Ensemble der Comedy-Serie "Die dreisten Drei" auf Sat.1 neben Oliver Beerhenke, 51, und Sophia Thomalla, 32, mit. 

Comeback bei Herbig

Zuletzt feierte Nontschew in Bully Herbigs Erfolgsformat "LOL: Last One Laughing" sein TV-Comeback. Er war in der ersten Staffel der Comedy-Serie mit dabei. Erst vor Kurzem hat Nontschew die neue Staffel abgedreht, die im FrĂĽhjahr 2022 ausgestrahlt werden sollte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir wĂĽrden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂĽr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.