Kultur
05.12.2011

Christine Nöstlinger: Preis für Lebenswerk

Die erfolgreiche Kinderbuchautorin aus Österreich nimmt am 17. November in München den Corine-Ehrenpreis entgegen.

Gleich zwei gute Gründe zum Feiern hat die österreichische Schriftstellerin Christine Nöstlinger in den kommenden Wochen. Am 13. Oktober feiert die erfolgreiche Kinder- und Jugendbuchautorin ihren 75. Geburtstag. Und am 17. November wird ihr in München der Corine-Ehrenpreis für ihr Lebenswerk überreicht. "Mit Wiener Charme und Wortwitz findet Christine Nöstlinger leicht und unbeschwert Zugang zu den Herzen ihrer meist jungen Leserinnen und Leser. Ihre Figuren begleiten seit Generationen Kinder und Jugendliche auf dem manchmal durchaus steinigen Weg zum Erwachsenwerden", wird Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU), der den Preis überreichen wird, in der heutigen Pressemitteilung zitiert.

Nöstlingers mehr als 100 Romane und Bilderbücher umfassendes Werk ("Wir pfeifen auf den Gurkenkönig", "Maikäfer flieg" oder den "Geschichten vom Franz" u.v.a.) erreichte Millionenauflagen und wurde in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Zu ihren zahlreichen Auszeichnungen zählen der hoch dotierte internationale Astrid Lindgren Preis (2003) und der Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels. Im Vorjahr erhielt sie u.a. den Buchpreis der Wiener Wirtschaft, heuer im März 2011 den "Buchliebling Lifetime Award" für ihr schriftstellerisches Lebenswerk. Anlässlich des kommenden Geburtstags erscheint im Verlag Beltz & Gelberg "Das große Nöstlinger Lesebuch", das einen Querschnitt ihres künstlerischen Schaffens präsentiert.

Auch John Burnside und Elke Heidenreich werden ausgezeichnet

Mit der Porzellantrophäe Corine zeichnet der Freistaat Bayern seit dem Jahr 2001 hervorragende literarische Werke und Leistungen aus. Den Ehrenpreis erhielten in den Vorjahren unter anderem Rüdiger Safranski, Martin Walser, Peter Härtling und Siegfried Lenz.

Weitere Corine-Preisträger sind in diesem Jahr John Burnside, der für "Lügen über meinen Vater" mit dem Belletristikpreis ausgezeichnet wird, sowie Elke Heidenreich und Thomas Krausz, die für "Dylan Thomas - Waliser. Dichter. Trinker." den Bilderwelten-Preis erhalten. Der Hörbuchpreis geht an Axel Hacke und Ursula Mauder für "Das Beste aus meinem Liebesleben", der Zukunftspreis an Antonio Damasio für "Selbst ist der Mensch". Kate de Goldi wird für "abends um 10" mit dem Jugendbuchpreis ausgezeichnet, Juliane Koepcke für "Als ich vom Himmel fiel" mit dem Publikumspreis. Der Wirtschaftsbuchpreis geht an Peter D. Schiff und Andrew J. Schiff für "Wie eine Volkswirtschaft wächst ... und warum sie abstürzt".