© Kurier/Gilbert Novy

Kultur
09/16/2020

Christian Kircher als Chef der Bundestheater-Holding verlängert

Der Manager wird die Geschicke der Theater bis 2026 leiten. Staatsekretärin Mayer lobte sein Krisenmanagement.

Der Kärntner Manager Christian Kircher bleibt für weitere fünf Jahre Geschäftsführer der Bundestheater-Holding GmbH. Das hat Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer heute bekanntgegeben. Kirchers aktueller Vertrag läuft bis 31.3.2021. Ab 1.4.2021 beginnt seine zweite Amtszeit. 

„Christian Kircher führt die Bundestheater gerade mit ruhiger Hand durch eine der schlimmsten Krisen ihrer Geschichte. Er gibt dem gesamten Konzern und auch dem Bund als Eigentümer mit seiner Professionalität und seinen Manager-Qualitäten Sicherheit und Stabilität“, so Mayer in einer Aussendung. „Ich freue mich daher umso mehr, dass Christian Kircher nach Ablaufen seines aktuellen Vertrags für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung steht und dass die Findungskommission eine Verlängerung empfohlen hat.“

Die Geschäftsführung der Bundestheater-Holding wurde am 20.6.2020 ausgeschrieben. Insgesamt haben sich 12 Personen beworben, davon 10 Männer und 2 Frauen bzw. 7 Personen aus dem Inland und 5 aus dem Ausland

Christian Kircher wurde 1964 in Spittal/Drau geboren und ist seit 2016 Geschäftsführer der Bundestheater-Holding GmbH. Davor arbeitete er über ein Jahrzehnt als Kaufmännischer Leiter bzw. Finanzdirektor des Wien Museums. Die Bundestheater-Holding GmbH steht an der Spitze des Bundestheater-Konzerns und ist für die strategische Führung der Tochtergesellschaften (Staatsoper, Burgtheater, Volksoper und die „ART for ART“- Theaterservicegesellschaft) im Rahmen ihrer kulturpolitischen und wirtschaftlichen Zielsetzungen verantwortlich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.