gettyimages-1070363752.jpg

© David M. Benett/Getty Images

Kultur
02/17/2020

Britischer Produzent und DJ Andrew Weatherall gestorben

Laut britischen Medienberichten an einer Lungenembolie.

von Georg Leyrer

Der britische DJ, Produzent und Musiker Andrew Weatherall ist tot. Er starb laut britischen Medienberichten im Alter von 56 Jahren an einer Lungenembolie.

Er hat u.a. Primal Screams "Screamadelica" produziert und selbst an den Projekten The Sabres of Paradise und Two Lone Swordsmen gearbeitet. Weiters hat Weatherall Remixe für Künstler wie unter anderem Björk, New Order, Saint Etienne, The Orb, In the Nursery oder Stereo MCs angefertigt.

Weatherall hat Acid House in den Mainstream gebracht - und sich so seinen Platz in der britischen (Gegen-)Kultur gesichert.  "Ich war zur richtigen Zeit am richtigen Ort", sagte er einmal zur BBC. Viele Musiker reagierten auf Weatheralls Ableben mit Bestürzung.

Sein Tod war "schnell und friedlich", schrieb Weatheralls Management. Er sei im Spital behandelt worden, jedoch vergeblich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.