© APA/AFP/PHILIPPE DESMAZES

Kultur
01/03/2022

Anteil der Regisseurinnen bei den US-Top-Filmen 2021 rückläufig

Der jüngste "Celluloid Ceiling"-Report sieht Frauen in Hollywood nach wie vor unterrepräsentiert

von Michael Huber

2020 markierte einen historischen Höchststand für Regisseurinnen von Kinohits: Bei immerhin 16 der 100 Filme, die an den US-Kinokassen die höchsten Einspielergebnisse vorwiesen, saß eine Frau im Regiesessel. 2021 sank diese Zahl wieder: Nur mehr 12% der 100 Top-Filme hatten eine Regisseurin, errechnete das "Center for the Study of Women in Television and Film" an der San Diego State University, das jährlich den "Celluloid Ceiling Report" herausgibt. Die Studie will Fakten zur Beschäftigungssituation von Frauen imEntertainmentsektor liefern - der Begriff "Celluloid Ceiling" ist an "Glass Ceiling" angelehnt, die sprichwörtliche "Gläserne Decke", an die Frauen auf ihrem Karriereweg nach wie vor oft stoßen.

In absoluten Zahlen sei die Beteiligung von Frauen im Entertainment-Sektor gegenüber 2020 zwar eher gestiegen als gesunken, heißt es in einer Zusammenfassung der Studie: Zieht man die 250 kommerziell erfolgreichsten Filme am US-Markt heran, so fanden sich Frauen in 25% der Schlüsselpositionen hinter der Kamera - 2020 waren es 23% gewesen. Bei 17% Prozent der Filme waren Frauen für das Drehbuch verantwortlich (gleich wie 2020), in 26% waren sie Produktionsleiterin ("executive producer", ein Zuwachs gegenüber 21% im Jahr 2020), in 30% der Fälle erfüllten sie die Rolle der Produzentin (2020: 30%). Der Anteil an Schnitt-Verantwortlichen (22%) bzw. Kameraleuten (6%) blieb gegenüber 2020 konstant.

Voreilige Schlüsse

"Chloe Zhao hat 2020 zwar den Oscar für Nomadland gewonnen, und Jane Campion hat heuer gute Chancen mit The Power of the Dog", sagte die Studienzentrums-Leiterin Martha Lauzen gegenüber dem Hollywood Reporter. "Aber wenn wir unsere Wahrnehmung an dem wohlverdienten Erfolg einiger weniger sichtbarer Frauen ausrichten, kann das zu falschen Schlussfolgerungen über die tatsächliche Beschäftigungssituation von Frauen in der Branche führen."

Die Studie bezog neben Kino-Einspielergebnissen die meistgestreamten Filme (erhoben von der "Digital Entertainment Group") mit ein. Gegenüber den Kino-Hits sei der Frauenanteil bei den gestreamten Produktionen etwas niedriger, hieß es.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.