Kultur
04.01.2019

Albertina: Ausschreibung der Leitung erscheint am Samstag

Derzeitiger Direktor Klaus Albrecht Schröder will weitermachen.

Am morgigen Samstag erscheint in mehreren Medien die Ausschreibung für die wissenschaftliche Leitung der Albertina in Wien für die Zeit ab Jänner 2020. Der derzeitige Langzeitdirektor Klaus Albrecht Schröder, dessen Vertrag Ende des Jahres ausläuft, hat sein Interesse bekundet, die Funktion weiter zu erfüllen.

Die vom Bundeskanzleramt formulierte Ausschreibung sucht jedenfalls „eine teamorientierte Persönlichkeit, die die Vermittlung der kulturellen und gesellschaftlichen Bedeutung von Kunst und Museen als Teil eines umfassenden Bildungsauftrags versteht“. Gesucht ist auch „erfolgreiche, mehrjährige Führung eines Museums oder einer vergleichbaren Kulturinstitution bzw. vergleichbare Leitungserfahrungen mit relevanter Budgetverantwortung und Führungsspanne“.

„Insbesondere die Präsentation der Sammlung Essl im Künstlerhaus soll in den nächsten Jahren verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit rücken“, heißt es weiter – das ist Schröders derzeit größtes Projekt. Bewerbungen können bis 4. Februar eingebracht werden; es können aber wie bei allen Ausschreibungen Kandidaten auch ohne Bewerbung angesprochen werden und zum Zug kommen. Frauen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.