© EPA/Nils Meilvang

Kultur
01/23/2020

Aerosmith-Drummer wollte per Klage zurück in die Band - abgelehnt

Joey Kramer spielte 50 Jahre mit der Band - aber wird nicht bei den Grammys mit Aerosmith auftreten.

von Georg Leyrer

Die Grammys haben derzeit schwere Probleme - und nun gesellt sich auch noch der öffentliche Streit einer Band hinzu, die bei der Verleihung auftreten soll. Joey Kramer, viele Jahrzehnte Drummer bei Aerosmith und der Erfinder des Bandnamens, wollte seine Rückkehr in die Band nach einer Verletzungspause per Klage erzwingen. Das Gericht lehnte dies jedoch laut Deadline ab.

Kramer (69) fiel verletzungsbedingt mehrer Monate aus. Als er wieder fit war, bestand die Band darauf, dass er sich einem Vorspiel unterziehe. Und lehnte ihn nach dieser dann ab, da seine Fähigkeiten nicht den Anforderungen entsprechen.

Kramer klagte daraufhin die Band wegen Vertragsbruch. Er wollte mit Aerosmith bei der Grammyverleihung auftreten. Das Gericht gab aber nun der Sicht der Band statt, dass die Zeit zu kurz sei, um mit Kramer den Auftritt einzustudieren. Und Kramer habe "keinen realistischen Alternativ-Weg vorgeschlagen, um die Geschäftsinteressen der Band zu schützen".

Die Band ließ in einem Statement wissen, dass Kramer ihr "Bruder" sei, dessen Wohlergehen ihr ein Anliegen sei. Er habe sich aber zu lange Zeit gelassen, um auf den Grammy-Auftritt zu reagieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.