Kolumnen
07/25/2021

Wir sind Flöte

Über die angewandte Aulophobie.

von Guido Tartarotti

In einem Park in Wien hat also eine Frau einen Mann attackiert, weil sie dessen Flötenspiel nicht mehr ausgehalten hat.

Wir lehnen Gewalt natürlich strikt ab, aber bei dieser Meldung musste man sich nach Kräften bemühen, nicht verständnisvoll zu nicken. Auch Flöten (egal, ob Block-, Quer- oder vor allem Pan-) können zu Akten der Grausamkeit verwendet werden. Alle Eltern wissen das, vor allem zur Weihnachtszeit. Es ist die Aulophobie, also die Angst vor Flöten, ein viel zu wenig erforschtes Feld der Psychologie. (Die beiden anderen sind die Arachibutyrophobie, die Angst, beim Essen von Erdnussbutter zu ersticken, und die Anatidaephobie, die Angst, von Enten beobachtet zu werden.)

Seilziehen war einmal olympisch, und Sackhüpfen war zumindest Vorführbewerb. Warum eigentlich nicht auch Uno spielen, um ein Eis betteln und – Flöten? Wir Österreicher hätten Medaillenchancen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.