Pisa schaut fern
04/05/2021

Höflichkeit

"Pisa schaut fern": Es gibt Menschen, bei denen "bitte" und "danke" überflüssig sind

von Peter Pisa

Im „Quiz ohne Grenzen“ ging es auch um die Frage, ob es im Grönländischen kein Wort für „danke“ gibt. Doch, gibt es. Hingegen haben die Menschen, die in Ecuador Cha’palaa sprechen, tatsächlich keines, denn es gilt als selbstverständlich, dass man einander hilft. "Bitte" ist ebenfalls nicht notwendig. In Lao (spricht man in Laos) und Siwu (in Ghana) wird „danke“ nur in extremen Ausnahmesituationen verwendet – nach einer Lebensrettung. Niemals würde dort im TV ein Nachrichtenmoderator zum Wettermoderator „vielen, vielen Dank“ sagen, weil der verraten hat, dass es regnen wird.

Einst sagte ein Abgeordneter im ORF zu einer unaufmerksamen Ministerin: „Vielleicht gestatten Sie mir die Höflichkeit Ihres Ohres!“ Diesen Abgeordneten gibt’s nicht mehr, längst hat seine Partei die Sitze im Nationalrat verloren, und das zeigt: Selbst mit der Höflichkeit kann man es übertreiben. (Sind Vollpfosten hier?)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.