Kolumnen Wir schauen Fern
05/06/2020

Baumarktfernsehen

Der Werkzeug- und Werkstoffhandel ist ein Gesamtkunstwerk, das ernsthafte TV-Behandlung verdienen würde

von Michael Huber

Ich hatte sie wirklich vermisst: Die Werbevideos, in denen scheinbar immer dieselbe Männerstimme die Vorzüge irgendeines Dampfstrahlers oder Schlagbohrers anpreist, gehören für mich zum Erlebnis des Baumarktbesuchs ebenso dazu wie der Geruch von Sägemehl und der Geschmack von Golatschen aus der Großbäckerei.

Da das Gesamtkunstwerk Baumarkt in unserer Kulturnation bekanntlich sehr hochgehalten wird, war auch ORF III zuletzt mit einem „Themenmontag“ zur Stelle, der sich allerdings oft in langatmigen Preis- und Angebotsvergleichen totlief. Dabei wären die Märkte wirklich einmal eine ordentliche kulturhistorische Betrachtung wert – verkaufen sie uns doch mit all den Werkzeugschränken, Malutensilien und Bohrern auch das Versprechen, eine letzte, entscheidende Zivilisationsstufe aus eigener Kraft erklimmen zu können. Schauen Sie sich nur eines dieser Werbevideos an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.