Kolumnen
03/12/2021

Keine zweite Staffel

Die schlechte Nachricht: Der Tod holt uns alle. Die gute: Bis dahin leben wir!

von Birgit Braunrath

Heute eine grundlegende Frage der Menschheit: Wie tödlich ist Leben? Die Antwort: 100 Prozent tödlich. Ein offenes Ende, ein Cliffhanger, eine zweite Staffel sind nicht vorgesehen (außer man glaubt an die Wiedergeburt).

Diese Klärung wurde nötig, weil – scheinbar – anderslautende Meldungen dieser Tage für Verwirrung sorgen. So etwa die Schlagzeile: „B.1.1.7 ist 64 Prozent tödlicher“. Gemeint ist, dass mehr Menschen an der Virusmutante sterben als am ursprünglichen Coronavirus. Aber die Steigerung „tödlich-tödlicher“ weckt falsche Hoffnungen. Tatsache ist: Wenn etwas tödlich ist, ist man hinterher tot, unwiderruflich und ohne jeden Verhandlungsspielraum.

Auch die in Verschwörerkreisen hinter vorgehaltener Hand geraunte Formel: „Die derzeitige Weltbevölkerung soll auf 500.000 reduziert werden ...“ ist keine Meldung, sondern bloß eine Frage der Zeit. Denn eines Tages werden von den jetzt lebenden Menschen tatsächlich noch genau 500.000 übrig sein (und bis dahin werden Milliarden Menschen geboren worden sein). Ja, der Tod holt uns alle. Eines Tages. Aber bis dahin leben wir!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.