Kolumnen
08/11/2021

ORF: Simmering, Litschau

Wem gehört der ORF? Dem neuen Chef? Der Politik? Sich selbst? Nein, er gehört uns allen.

von Guido Tartarotti

Ein Dialog, zufällig gehört an einer Tankstelle in Wien-Simmering. „Wo foahrst’n hi?“ – „Auf Litschau.“ – „Wos tuast’n durten?“ – „Fernschaun.“

Das lässt mehrere Erklärungen zu. Vielleicht hat der Mann in Simmering kein Fernsehgerät, kennt aber in Litschau jemanden, der ihn mitschauen lässt. Oder er nimmt seinen Fernseher von Simmering nach Litschau mit, damit der auch einmal Auslauf bekommt. Oder aber das Fernsehen ist in Litschau grundsätzlich besser.

Wahrscheinlich ist es aber so: Wir fahren gerne wo hin, um dann dort das gleiche zu tun, wie zu Hause – Essen, trinken, fernsehen.
Es gibt jetzt übrigens einen neuen ORF-Chef, was für die meisten Menschen vermutlich weniger lebenswichtig ist als für uns Journalisten. Der ORF gehört übrigens de jure sich selbst, das weiß nur die Politik nicht, die glaubt, er gehört ihr. Dabei gehört er de facto uns allen, in Simmering, aber auch in Litschau.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.