Pisa schaut fern
10/07/2019

Nur Zunge

"Pisa schaut fern": Endlich wieder etwas zum Nachmachen in einer ORF-Kochsendung ...

von Peter Pisa

Nicht wenige ORF-Zuschauer sind über die derzeitigen Kochsendungen unglücklich, weil sie wenig „Normales“ zum Nachkochen bieten. Die Kritik hatte gewiss ihre Berechtigung, als ein Huchen roh serviert wurde und der Koch erklärte, der Fisch sei selten und fast nicht zu kaufen. Auch ging die Kritik in Ordnung, als ein anderer Koch ein fertiges Chutney auf den Tisch stellte: „Das ist ein Geheimrezept meiner Oma, da darf ich nichts verraten.“
Aber jetzt, alles gut, jetzt  wurde die Leber vom Saibling verkocht, jede so drei Deka schwer. Wenn man Gäste hat, findet man mit zehn, zwölf Kilo Saibling locker das Auslangen. Die Abfälle, also alles außer Leber, kann man aufheben, vielleicht will ja jemand die Schwimmblasen grillen.
Nächste Woche werden  bunte japanische Karpfen zubereitet, das Stück um rund 5000 Euro.
Wir verwenden aber nur die Zunge.