Kolumnen

Nicht-Ball und Pro-Demo

2022 wird nicht gegen den stattfindenden Opernball demonstriert, sondern für den nichtstattfindenden Opernball

von Birgit Braunrath

02/24/2022, 06:00 AM

Heute ist nicht Opernball, sondern Nicht-Opernball. Denn auch ein Nicht-Ereignis hat ja derzeit Eventcharakter. In einer Programmübersicht steht: „vienna opera ball again falls victim to covid“ (Opernball fällt erneut Covid zum Opfer, Anm.), was nicht heißt, dass sich der Ball erneut infiziert habe, sondern dass er, wie 2021, abgesagt wurde.

Wer daraus den Schluss zieht, dass mit dem Ball auch die leidige Opernballdemo entfällt, der irrt. Auch 2022 wird demonstriert. Allerdings nicht gegen den stattfindenden Ball, sondern für den nichtstattfindenden Ball. Nach mehr als drei Jahrzehnten mitunter heftiger Proteste findet heuer erstmals eine PRO-Opernballdemo statt. Weil Corona ja bekanntlich alles auf den Kopf stellt. Und weil aus verkehrt stehenden Köpfen der Inhalt unkontrolliert herauspurzeln kann, bis sich erwachsene Menschen wie Kleinkinder benehmen und zu Dauerprotestierern werden. Die Oper trägt diesem Trend übrigens Rechnung. Heute um 18 Uhr steht „Der Barbier für Kinder“ auf dem Spielplan.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Nicht-Ball und Pro-Demo | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat