Kolumnen
01.01.2019

Neu, aber gut

"Ohrwaschl": Erneuerung geschieht. Davor kann man weder die Augen, noch die Grenzen, noch den Kalender verschließen.

Es ist da! Das Neue kommt ja meist ohne zu fragen, während der Mensch noch am Alten fest hält. So geht Erneuerung. Sie hat ihre Fans, aber oft erst dann, wenn sie nicht mehr ganz neu ist. Denn am Anfang bedeutet Erneuerung Veränderung und macht Angst. Sobald dann durch Kennenlernen, Umgewöhnen, Annähern aus Veränderung Erneuerung wurde, mag man sie eh.

Und nur der, der glaubt, alles müsse so bleiben oder so werden, wie es war, wacht eines Tages auf und ist unzufrieden, weil sein Altes nicht mehr ins Rundherum-Neue passt. Erneuerung geschieht. Davor kann man weder die Augen, noch die Grenzen, noch den Kalender verschließen.

Während die Menschen das alte Jahr noch hofiert haben und seine schönsten Momente in Jahresrückblicken feierten, riss es am vorletzten Tag eine der profiliertesten Journalistinnen des Landes mit sich. Und auch 2019 wird Menschen mitnehmen, die viele nur schweren Herzens gehen lassen, und Menschen bringen, auf die einige von Herzen warten.

Prosit! Auf viele schöne und traurige Momente 2019!