Kolumnen
08/18/2019

Macht Nasenbohren schlau?

Über das gesunde Ohrenkitzeln und die Frage, warum Politiker so selten Joghurt essen.

von Guido Tartarotti

Unlängst haben wir hier über die Frage gesprochen, wie kommen Politiker über den Atlantik, ohne als Klimasünder gehaut zu werden, wenn sie nicht wie Greta Thunberg Zugang zu monegassischen Rennjachten haben? In einem Holzfass? Oder doch, wenn sie den Heilandsanspruch stellen, zu Fuß?

Unsere Leserin G. schlägt vor: Am besten in einem Ballon, befüllt mit der beim Sprechen erzeugten Heißluft.

Stichwort heiße Luft: Es gibt Studien, wonach der Darm Einfluss auf die Psyche hat: Der Verzehr von Joghurt kann demnach mutig machen, weil er bestimmte Darmbakterien fördert. Warum essen Politiker so selten Joghurt?

Jetzt hat eine Studie in Leeds ergeben: Ohrenkitzeln – nicht lachen, das ist ernst gemeint! – erhöht die Fitness und die Jugendlichkeit,  weil es bestimmte Nervenbahnen anregt. Angeblich kitzeln Politiker stündlich ihre Ohren.

Hoffentlich kommt keine Studie, wonach Nasenbohren schlau macht.