Kolumnen
02/21/2019

Kein Doppler

"Pisa schaut fern": Der ORF berichtete von einer Gedenkveranstaltung für Fred Sinowatz.

Fred Sinowatz wäre dieser Tage 90 geworden. Der ORF Burgenland berichtete von der Gedenkveranstaltung in seinem Heimatort Neufeld, wo Sinowatz von einstigen Wegbegleitern charakterisiert wurde: ehrlich, bescheiden, uneitel – „und der Gegenentwurf zu populistisch“. Vor allem seine auf Chancengleichheit ausgerichtete Bildungspolitik wurde hervorgehoben.  (Eine gemeinsame Schule der Zehn- bis Vierzehnjährigen scheiterte freilich an der ÖVP.)
Zu Wort kam auch Hans Pusch,er war Sinowatz’ Kabinettschef. Der 76-Jährige erzählte von einem Empfang in Salzburg nach irgendeiner Uraufführung, die gesamte Prominenz sei da gewesen, man habe sich in Noblesse überboten, und der Kellner referierte, welche  französischen Weine er zu bieten hätte  ... bis es Sinowatz zu viel wurde: „Wissen S’ was, bringen S uns einen Doppler.“
Einem KURIER-Bericht zufolge zeichnet sich kein Comeback des Dopplers aus.
Heute  ist die Zeit schlanker Flaschen.