Kolumnen
26.07.2018

Heißluft: Kein Pelzmantel bei Hitze!

"Ohrwaschl": Servicejournalismus rettet seit Jahrtausenden das Überleben der Menschheit. Moment, hat da wer was von heißer Luft gesagt?

Der  Sommer macht endlich seinen Job und produziert Hitze. Weswegen wir Journalisten endlich, endlich unseren Job machen dürfen und Ihnen sagen, was Sie bei Hitze tun dürfen und was nicht:

So können wir Ihnen mitteilen, dass es im Schatten weniger heiß ist als in der Sonne. Dass es in der Badehose weniger heiß ist als im Pelzmantel. Dass es in der Hängematte weniger heiß ist als auf der Marathonstrecke. Dass es um 6 Uhr früh weniger heiß ist als um 12 Uhr mittags. Dass es im Gefrierfach weniger heiß ist als im Backrohr.

Geben Sie es ruhig zu, das haben Sie nicht gewusst.

Es ist  günstig, sich jetzt nicht direkt vor den warmen Ofen zu setzen. Es ist außerdem günstig, den Ofen gar nicht anzuheizen. Es ist weiters günstig, nicht einmal an den Begriff Ofen zu denken. Auch Wörter wie „Heißhunger“, „heiß geliebt“ oder „Heißa“ sollte man derzeit meiden.

Servicejournalismus rettet seit Jahrtausenden das Überleben der Menschheit. Moment, hat da wer was von heißer Luft gesagt?