Kolumnen
06.10.2018

Gruß an alle Enten-Fahrer!

Vor genau 70 Jahren wurde der erste 2CV präsentiert. Wer einmal eine Ente fuhr, bleibt für immer Enten-Fahrer.

Unvergesslich: 1987, erste Ausfahrt mit dem ersten eigenen Auto. Es war kalt, aber dennoch gab es kein Zögern: Fetzendach aufrollen, Enten-Lebensgefühl genießen. Als Enten-Fahrer war man eine Art sich dem Konsum- und Schnelligkeitszwang entziehender Hippie: Langsam unterwegs, aber dafür entspannt und lässig. Und immer die anderen Enten grüßen!

Am Sonntag ist es  70 Jahre her, dass der erste Citroën 2CV, in Deutschland und Österreich auch Ente genannt, beim Pariser Autosalon vorgestellt wurde. Mit einer Ente zu fahren, war durchaus ein eigenartiges Gefühl: Die Ihres Autors fuhr mit viel Anlauf 95 km/h, in den Kurven neigte sie sich stark nach außen, sie hatte einen Wendekreis wie ein Lkw – aber dafür hielten die schmalen Reifen perfekt auf Schnee. Dazu kamen die Revolverschaltung, die Klappfenster, die merkwürdigen Türgriffe.

Seit 1990 wird der 2CV nicht mehr produziert. Aber wer einmal eine Ente fuhr, bleibt für immer Enten-Fahrer.