Kolumnen 16.04.2018

Gibt es den?

"Ohrwaschl": Er versteckt sich irgendwo zwischen Kältewelle und "unerträglicher Hitze": Der Tag, an dem alle zufrieden sind.

Kinder betrachten die Welt ja mit beneidenswert jungen Augen, und vieles, an das wir uns gewöhnt haben, kommt ihnen absurd vor. So fragen Kinder manchmal angesichts der vielen Baustellen im Straßen- und Stadtbild, ob das alles einmal fertig ist.  Das Kind, das der Autor dieser Zeilen einmal war, stellte sich vor, dass es doch einen Tag geben müsse, an dem alles gebaut, repariert und fertig ist – einen Tag, an dem man im ganzen Land keine einzige Baustelle sieht. Dieser Tag existiert natürlich nicht.

Angeblich gibt es aber einen anderen Tag. Gesehen hat ihn noch niemand, aber Forscher haben berechnet, dass er existieren muss. Er versteckt sich irgendwo zwischen Kältewelle und „unerträglicher Hitze“, zwischen Graupelschauer und Dürre, zwischen Birken- und Gräserpollen, zwischen Arbeitsstress und Ferienstau. Vielleicht ist es ja auch kein Tag, sondern nur eine Stunde oder eine Minute – ein Moment, in dem alle zufrieden sind. Was heißt zufrieden – zumindest nicht unzufrieden.

Irgendwann jetzt in den kommenden Wochen könnte es soweit sein. Werden wir es bemerken?
 

Guido Tartarottis Kabarettprogramm "Selbstbetrug für Fortgeschrittene" ist am 22. April in der Kulisse Wien und am 26. April im Theater am Alsergrund zu sehen.

( kurier.at , guitar ) Erstellt am 16.04.2018