Kolumnen
01/30/2019

Gedankenlesemaschine

Gedankenlesen? Die Welt wäre bald ein rauchender Trümmerhaufen. Die Maschine muss so rasch wie möglich lügen lernen!

von Guido Tartarotti

Eine Warnung vorweg:  Was jetzt kommt, ist nicht ganz leicht zu verstehen (der Autor kapiert es selbst nicht so ganz). Aber offenbar ist es den berühmten „amerikanischen Wissenschaftlern“ gelungen, eine Gerätschaft zu erzeugen, die Gedanken in hörbare Sprache umwandeln kann. Das funktioniert mit Elektrodendings und einem künstlichen Neuronalbums und einem   Vocoderdings und einem Spracherzeugungsbums. Diese Gedankenlesemaschine könnte in Zukunft eingesetzt werden, um z. B. Behinderten bei der Kommunikation zu helfen.

Vielleicht wird das Gerät ja auch einmal alltagstauglich: „Siri/Alexa, was denkt mein Mann gerade über meine neue Frisur?“ – „Was denken meine Mitarbeiter gerade über meine Führungsqualitäten?“ – „Was denkt Trump gerade über unsere bilateralen Beziehungen?“

Die Folgen wären unabsehbar, die Welt wäre bald ein rauchender Trümmerhaufen. Da hilft nur eins: Die Maschine muss so rasch wie möglich lügen lernen.