Kolumnen
07/24/2021

Erneuerbare Regierung

Wer im Koalitionsraum sitzt, soll nicht mit Steinzeitsteinen werfen.

von Birgit Braunrath

Die Welt ist aufgeheizt. Beide Welten sind aufgeheizt. "Das Beste aus beiden Welten"? – Das ist derzeit heiße Luft und giftige Blicke. Und das liegt nicht nur am globalen, sondern am zwischenmenschlichen Klimawandel. Die Zwei-Welten-Regierung übersieht, dass es gar keine zwei Welten gibt, in die man sich schmollend zurückziehen kann, sondern nur eine Welt. Und in der wird es immer enger, wenn man Grimassen schneidet, sobald der Regierungspartner am Wort ist. Wer im Koalitionsraum sitzt, soll nicht mit Steinzeitsteinen werfen.

Aber wem wäre hier ein Vorwurf zu machen? Regierende sind auch nur Menschen. Und die laborieren derzeit alle an innerer Herderwärmung, kochen vor Wut, können ihren lodernden Zorn aufeinander kaum bändigen. Doch egal, worüber gestritten wird: Es sind nie Gegenpole, die das Klima vergiften, es ist die Polarisierung; nie faire Debatten, sondern unterschwellige Häme.

Die Zwei-Welten-Regierung sollte allerdings rasch evaluieren, ob sie genug erneuerbare Energie hat, um sich zu entgiften.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.