Pisa schaut fern
07/04/2019

Einflüsterer

"Pisa schaut fern": Wie eine Party in Graz ein Versäumnis der Regierung aufzeigte.

von Peter Pisa

Von einigen Politikern weiß man, dass  sie in ihrer Familie Einflüsterer hatten. Eine Frau des früheren deutschen Bundeskanzlers Schröder ließ sich deshalb gleich bei ihm im Amt ein Büro einrichten,  und von HC Strache selbst war immer wieder zu hören, er hole sich Rat bei seiner Ehefrau.
Nun wurde, dank der Sendung „Seitenblicke“, ein besonders krasser Fall von Einflüsterung bekannt: Über den Dächern von Graz fand der Schlossbergball statt, 1.300 Gäste feierten den Sommerbeginn, unter ihnen eine Ex-Ministerin. Auf die Frage, ob sie mit dem Schlossberg etwas Besonderes verbinde, antwortete sie, ihr Sohn sei „unglaublich vernarrt in den Schlossberg, er erklärt uns immer, was er für einen geschichtlichen Hintergrund hat.“
Der Bub ist sieben!
 Daran sieht man, dass zu wenig für Kinderbetreuung geleistet wird und es ein Fehler der Regierung war, das Budget zu kürzen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.