Kolumnen
05/21/2019

Dialog mit Alk

Studien sagen regelmäßig, wieviel wir trinken. Aber wie, um alles in der Welt, wird das erhoben - auch mit Videos ...?

Zu den beliebtesten Studien in unserer an Studien nicht armen Welt gehören die, die uns sagen, wie viel wir essen/rauchen/trinken/sexen – im Schnitt.

So lasen wir jüngst, dass … – nein, nix über Sex, lesen Sie bitte trotzdem weiter, ausnahmsweise an dieser Stelle Ihrer KURIER-Zeitung: Der Alkoholkonsum nimmt weltweit zu, vor allem beim Inder. Der Moldawier indes trinkt mit 15 Liter reinem Alkohol/Jahr am meisten – zum Rechnen: Ein Krügerl Bier hat 20 Gramm Alk. Der Österreicher (15–99) trinkt nur noch 12 Liter C₂H₅OH pur. Er war schon mal knapper am Moldawier dran.

Aber wie, um alles in der Welt,wird das gemessen? Zählt der gesamtverkaufte Alkohol im Land? Minus die Urlaubsgäste? Ist das eine Umfrage, wie beim Arzt („A Kriagerl, Herr Dokta, maximal a Kriagerl“)? Zählen Rumpflaumen auch? Werden geheime Videos herangezogen („Bist Du deppert, die is schoarf“, „Zack, zack, zack“, „I’m the Red Bull brother from Austria“)?

Übrigens und apropos: Wir stehen am Beginn der „Dialogwoche Alkohol“ (nein, kein Scherz!). Dass die mit so einem Dialog eingelallt wird, hätte sich auch niemand gedacht.

andreas.schwarz@kurier.at

x