Kolumnen
07/16/2021

Aus dem Fenster keppeln

Bezirkspolitik ist mehr als das Bohren harter Bretter. Es ist das Bohren von Granit

von Barbara Mader

Was vor unserer Haustür passiert, interessiert uns mindestens so wie das, was in der weiten Welt los ist. Und es ist mindestens so kompliziert.

Wer sich engagieren und mehr als keppeln will, erkennt schnell: Grätzelpolitik ist was für Geübte. Ungefähr so mühsam wie Atomverhandlungen mit dem Iran. Wenn Politik das Bohren harter Bretter ist, ist Bezirkspolitik das Bohren von Granit. Insbesondere, wenn es sich um einen Bezirk handelt, dessen Vorsteher einer anderen Partei angehört als jener, die die Stadtregierung dominiert. Dann hat es die Bezirksvorstehung entweder leicht, weil sie alle Verantwortung an die Zuständigkeit des Magistrats abschieben kann. Oder schwer, weil die Zusammenarbeit mit der rot dominierten Stadtregierung nicht so gut klappt wie unter Gesinnungsgenossen. Für Sie als Bürgerin oder Bürger jedenfalls eine Lose-Lose-Situation.

Sagen wir, Sie wünschen sich, dass die geltenden Geschwindigkeitsbegrenzungen in Ihrem Grätzel eingehalten werden. Nicht, weil Sie Prinzipienreiter sind, sondern, weil zu schnell Fahren gefährlich ist und nun schon die zweite Katze in der Nachbarschaft unter die Räder kam (dummerweise die Ihre) und Sie sich um die Kinder, die hier unterwegs sind, Sorgen machen. Wenn Sie Glück haben, finden Sie Gehör bei Mitarbeitern der Bezirksvorstehung und können ihnen Ihr Herz ausschütten. Was dabei rauskommt, ist klein im Verhältnis zur Größe Ihrer Sorge. Sie erfahren: Bodenschwellen werden nicht mehr gebaut. Die Polizei, die die Geschwindigkeit insbesondere bei Schulen kontrollieren sollte, ist erstens überlastet und zweitens sowieso nicht Bezirkssache. Aber immerhin, vorübergehend wird eine elektronische Geschwindigkeitsanzeige aufgestellt. Eine Einrichtung, von der es im drittgrößten Bezirk Wiens nur zwei gibt.

Angesichts dieses Mini-Erfolgs haben Sie drei Möglichkeiten: Weiter aus dem Fenster keppeln. Katze für immer einsperren. Oder, und diese Option erwäge ich, internationale Verhandlerin werden.

Diplomatie ist meine Stärke, es Gfrasta!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.