Cornelia Pfeiffer las aus ihrem Text über die Wichtigkeit einfacher Sprache

© Heinz Wagner

Kiku
07/27/2019

Endlich an Deck: Eröffnung des Literaturcafés am Badeschiff

Der bekannte Ort am Wiener Donaukanal wird noch inklusiver und kultureller Begegnungtreffpunkt.

von Heinz Wagner

Mit einer Mischung aus Sehnsucht und Traum-Erfüllung schaute der Ideengeber des LiteraturpreisesOhrenschmaus“, Franz-Joseph Huainigg, auf die Rampe im Badeschiff. Die ist neu. Und ermöglicht nun ihm und anderen in Rollstühlen den Besuch im Oberdeck. Aber auch anderen, die sich „nur“ mit dem Steigen von Stiegen schwertun – und dazu gehört beispielsweise auch mit einem Kinderwagen unterwegs zu sein.

"Flaschenpost" wird verteilt ...

...

Franz-Joseph Huainigg rollt aufs Schiff...

...

... begrüßt

...

fj_mikro1.jpg

...

... und sieht in Richtung Rampe am Schiff ...

... das Band wird durchschnitten ...

...

... es geht aufwärts ...

Kurze Rede ...

...

... auch vom Badeschiff-chef Gerry Ecker ...

...

Kein Mitleidsbonus

Hier in luftiger Höhe auf dem Schiff mit Badebecken am Wiener Donaukanal wurde Freitagabend das inklusive Literaturcafé eröffnet – mit Lesungen von Autor_innen, die schon am genannten Literaturpreis (seit 2007) für Menschen mit Lernbehinderung teilgenommen haben. Wobei es bei diesem, wie Schirmherr Felix Mitterer nicht müde wird zu betonen, nicht um Mitleid oder gar Peinlichkeit, sondern „einfach um Literatur“ geht.

Cornelia Pfeiffer

...

...

...

Werner Bauer ...

...

Schauspieler Markus Hering liest Texte von Ohrenschmaus-Autor_innen ...

...

...

...

...

...

...

...

Literatur

Und die reicht von punktgenauen Beschreibungen wie wichtig einfache Sprache sein kann und ist – von Cornelia Pfeiffer über Gedichte – auch zum Badeschiff – von Werner Bauer, die beide zur Eröffnung des LiCa lasen bis zu treffenden, berührenden, mitunter humorvollen Texten mehrerer „Ohrenschmaus“-Autor_innen, die von (Burgtheater-)Schauspieler Markus Hering vorgetragen wurden. Darunter natürlich auch der leider schon verstorbenen Michaela König, die mit ihren bewegenden ausgefeilten Texten Franz-Joseph Huainigg angespitzt hatte, diesen Literaturpreis ins Leben zu rufen.

Einer ihrer sowie sieben weitere Texte wurden auch gleich eingangs zusammengerollt in Flaschen an die Gäste der neuen Einrichtung verteilt.

Ganze Philosophie

Wobei das Badeschiff selbst dieses Literaturcafé als weit mehr als einen Ort der literarischen Begegnung in gemütlichem Rahmen versteht. Erstens sind hier – seit Jahren – am sogenannten ersten Arbeitsmarkt Menschen mit Behinderungen gleichwertig beschäftigt. Zwei davon, Niklas und Simon sind „daneben“ auch Tänzer bei der Grupp „Ich bin o.k.“ und steuerten einen Programpunkt bei er Eröffnung bei. Zweitens hat das Badeschiff diesen Umbau vorgenommen – mit Rampe hinauf aufs Oberdeck und Umbau desselben zur barrierefreien Fortbewegung (samt entsprechender Klos). Schließlich sieht das Badeschiff (zwischen Schwedenplatz und Urania) das Literaturcafé als Gesamtphilosophie für Inhalte und Gastronomie des Betriebs im Sinne eines gleichberechtigten, inklusiven Umgangs der Mitarbeiter_innen – durch diese Einrichtung nun auch mehr mit Behinderungen - und der Gäste auf Augenhöhe.

Von Duys Songs ließen sich Kellner und Tänzer Niklas und Freundin Lotta bewegen, gefühlvoll zu tanzen ...

...

...

...

...

...

...

...

...

(Literatur-)Veranstaltungen

Natürlich wird es, dem Grundgedanken eines Literaturcafés entsprechend auch regelmäßig Veranstaltungen geben, die sich um Text von Autor_innen rund um den Literaturpreis Ohrenschmaus bewegen. Das Literaturcafé Ohrenschmaus ist mindestens einmal monatlich Gastgeber für kulturelle und inklusive Veranstaltungen. Menschen mit und ohne Behinderung gestalten gemeinsam Lesungen, Ausstellungen, Schreibwerkstätten und vieles mehr. Als Veranstaltungs-Partner konnten u.a. die Österreichische Gesellschaft für Literatur, Autor Niki Glattauer und der Verlag Edition Taschenspiel gewonnen werden. (Programm auf der Website, Link siehe unten.)

Der nun barrierefrei zugängliche Ort ist aber auch offen für jedwede andere Art (kultureller) Veranstaltung.

Vielfältiges Programm

Ein tänzerischer Programmpunkt bei der Eröffnung wurde schon genannt. Weiters trat die „Special Dance Crew“ unter der Leitung von Gebärdensprachen-Künstler Brani Zdravković sowie die Singer-Songwriterin Barbara Duy (U-Bahn-Star) und das frech-witzig-böse Liedermacher-Duo Christoph & Lollo auf.

Einreichungen

Ach ja, natürlich wird es auch dieses Jahr wieder einen Literaturpreis Ohrenschmaus geben. Texte dürfen noch bis 26. August 2019 eingereicht werden (Infos auf der Homepage).

http://www.licaohrenschmaus.at/

www.ohrenschmaus.net

Follow @kikuheinz

Publikum ...

...

...

Das Badeschiff ...

...

...

...

...

Blick auf den Donaukanal ...

...

...

ORF III interviewt Vanessa und Isabella von der Inklusiven LehrRedaktion beim KURIER...

...

... die beiden im GEspräch mit ORFIII-praktikantin Stephainie ...

...

...

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.