Hexe Ursula (Alena Roider) und Carina Fitzi als Röschen beim Spinnrad
 

© Rolf Bock

Kiku
12/17/2019

Ein bisschen Dornröschen plus Arielle, dazu Aladdin und noch …

Kunterbunter Märchenmix als (Vor-)Weihnachtsstück im Theater Forum Schwechat – mit Songs und Special Effects.

von Heinz Wagner

Bald nach Beginn taucht mit einem Knall und einigem Rauch eine wirklich riesige Gestalt auf der Bühne auf. 4 Meter hoch ist die Figur aus Schlauch-Armen und -Beinen und einem Lampenschirm als Kopf – getragen und balanciert von einem komplett schwarz gewandeten Mann samt ebensolcher Gesichtsverhüllung. Der Riese stellt sich als Geistin Jeannie vor. Aufgetaucht ist sie, als Königin Mirabell an einer Art Teekanne, die sie beim Weihnachtsbaum gefunden hat, reibt. Und natürlich erfüllt sie Wünsche. Sehnlichster Wunsch der Königin und ihres Ehemanns Willibald, einem völligen Eisenbahnfan – sogar der Thron ist einer alten Dampflock nachempfunden: Ein Kind. Neun Monate später wird Röschen geboren.

dornroeschen_schwechat_29.jpg

Bunt gemischt

Genau, da sind so manche Märchen miteinander verbunden. Ein mitunter wilder, immer wieder auch witziger Märchenmix läuft derzeit im Theater Forum Schwechat. Die Intendantin hat für ihr (vor-)weihnachtliches „Dornröschen“ Szenen und Elemente aus eben diesem sowie anderen Märchen der Gebrüder Grimm, von Hans Christian Andersen aus 1001 Nacht – vielfach eher auch aus Verfilmungen solcher genommen. Und dazu eben statt des Geistes aus Aladdins Wunderlampe die bezaubernde Jeannie aus einer alten US-TV-Serie.

Natürlich sticht sich Röschen an ihrem 15. Geburtstag – in dem Fall auf dem Dachboden der zweistöckigen Bühne – an der Spindel des alten Spinnrades. Dort hat sich als böse Fee in dem Fall die zur Geburts-Feier nicht eingeladene Hexe Ursula (aus Arielle) versteckt. Alle fallen in den 100-jährigen Schlaf.

dornroeschen_schwechat_21.jpg

Szenenapplaus bei Songs

Viel mehr soll hier aus der Geschichte nicht verraten werden. Nur so viel noch: Der Knall und Rauch kurz nach Beginn ist nicht der einzige Special Effect, der diesmal zu erleben ist. Außerdem lösten die eingebauten Musik- und Gesangsnummer beim Publikum jener Vorstellung, die der Kinder-KURIERE besuchte - fast ausschließlich Kinder und Jugendliche – fast jedes Mal spontanen Szenenapplaus aus.

Und trotz wilder Mischung von gut einem halben Dutzend Märchen und Geschichten, gibt’s keine Verwirrung und der rote Faden von „Dornröschen“ wird immer wieder richtig weiter gesponnen ;)

Follow@kikuheinz

 

Dornröschen
Märchenmusiktheater nach den Gebrüdern Grimm zur Weihnachtszeit
Eigenproduktion Theater Forum Schwechat
Ab 4 Jahren; 70 Minuten

Regie Manuela Seidl

Besetzung
Königin Mirabell: Nadine Schimetta
König Willibald: Marius Schiener
Röschen: Carina Fitzi
Jeannie: Yvonne Preisler
Jeannie als Geistin: Thomas Fischer
Hexe Ursula: Alena Roider
Prinz Raphael: Michael Perner
Zeremonienmeister: Ömer Tuncel
Olaf: Bernadette Mold

Musikalische Leitung Gabor Rivo
Technische Leitung Andreas Rüh
Bühnenbau Thomas Fischer, Daniel Truttmann

Wann & wo?
Bis 24. Dezember 2019
Theater Forum Schwechat
2320, Ehrenbrunngasse 24
Telefon: (01) 707 82 72
eMail: theater@forumschwechat.com
forumschwechat

events.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.