Genuss
16.05.2018

Wo Sie Ihr billigstes Mittagsmenü finden

Zwei Linzer Programmierer starten eine App und eine Plattform für täglich aktuelle Mittagsmenüs.

Irgendwann wurden den Linzern Manuel Berger und Stephan Schober die täglichen Pizzen vom Lieferservice zu langweilig nach dem Durchklicken von Online-Speisekarten diverser Wirtshäuser entstand die Idee, eine Suchmaschine für Mittagsmenüs aus der Umgebung zu entwickeln.

Also starteten die Softwareentwickler vor rund einem Jahr die Plattform mittag.at sowie die gleichnamige App für iPhone und Android. Mittlerweile verzeichnet die Seite 400.000 Nutzer und über zwei Millionen Zugriffe. Diese Woche starteten Berger und Schober mit dem aktuellen Angebot für Wien, nach eigenen Angaben sind bereits mehr als 400 Mittagsmenüs in die Datenbank eingespeist. Weitere Funktionen wie automatische Tischreservierungen sollen noch folgen.

Berger will nicht nur einen Mehrwert für den Gast erkennen, sondern auch für den Gastronom: "Mittagsmenüs sind für Restaurants ein effektives Mittel, um Kunden anzulocken. Sie sind täglich frisch und man kann die Gerichte gezielt einsetzen, um neben den Lieferservices auch im Internet auf sich aufmerksam zu machen. Das wird leider allzu oft verpasst." Für Schober regt die Plattform zum Tapetenwechsel an und erleichtert den Besuch eines Restaurants in der Mittagspause.

Leider sind noch nicht flächendeckend alle Wiener Gemeindebezirke zu finden. Die restlichen Landeshauptstädte und Deutschland sollen bald folgen.