Wasser zu Wein? Eine Anleitung für Angeber

Steirischer Wein…
Foto: Steiermark-Tourismus Wasser unterstreicht die Aromen von Wein.

Der weltbekannte Sommelier Andrea Vestri klärt über die richtige Kombination von Wein und Wasser auf.

Es handelt sich um einen Irrglauben, dass der Geschmack von teurem Wein durch den gleichzeitigen Genuss von Wasser beeinträchtigt werden könnte. Andrea Vestri von der European Wine Education empfiehlt Wasser sogar als geschmacksformende Ergänzung, damit sich das Weinaroma entfalten kann.

Allerdings gibt der Florentiner Experte einige Tipps, worauf bei der richtigen Kombination zu achten ist:

  • Ein Mineralwasser mit mittlerem Kohlensäuregehalt harmoniert mit trockenen Weißweinen – die Säure gewinnt an Frische.
  • Stilles Wasser kombiniert man am besten mit tanninbetonten Rotweinen – die Kohlensäure würde die bitteren Aromen sonst nur intensivieren.
  • Mineralwasser mit viel Kohlensäure passt zu sehr lieblichen Weinen – so wird die Säure unterstrichen.

Der Experte gibt zu bedenken, dass sich die Weinaromen intensiver entfalten, wenn die Temperatur des Wassers rund zwei Grad unter jener des Weines liegt. Aber keinesfalls zu kalt, da sonst das Geschmacksempfinden beeinträchtigt wird.

(Kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?