Genuss
18.01.2019

Trick: Wozu die Klappe an der McDonald's-Pommes-Schachtel da ist

Die Kartonlasche wurde weder zufällig noch aus optischen Gründen angefügt: Sie besitzt eine Funktion.

Knusprig, goldgelb und bloß nicht übersalzen: Die perfekten Pommes schmecken Jung und Alt gleichermaßen - nicht umsonst sind sie das beliebteste Gericht auf der Speisekarte der Fast-Food-Kette McDonald’s.

McDonald’s und andere Fast-Food-Restaurants servieren die frittierten Kartoffelsticks meist in kleinen Kartonschacheln, die nach unten hin schmal zulaufen und oben eine etwas längere Lasche haben.

Letztere ist nicht nur dafür da, um die Pommes möglichst stabil und aufrecht im Karton zu halten, sondern auch, um darauf Ketchup zum Tunken zu platzieren.

Life-Hack geht viral

Einem Tweet, mit dem ein User kürzlich die weitgehend unbekannte Funktion der Lasche enthüllte, wurde auf Twitter große Resonanz zuteil. Dort schrieb der Nutzer: "Habt ihr alle gewusst, dass die Lasche an eurer Pommes-Box eine Funktion hat?"

Dazu teilte er ein Bild, auf dem zu sehen ist, wie man den Karton umknicken und ihn zu einer waagrechten Fläche für Saucen umfunktionieren kann.

Unter dem Posting sammelten sich rasch zahlreiche Kommentare, in denen User ihr Erstaunen ausdrückten:

Andere zeigten sich weniger beeindruckt und gaben an, den vermeintlichen Trick schon seit Jahren anzuwenden.