Genuss
01.08.2018

Top 3: Die perfekten Salate bei Hitze

Jetzt bleibt die Küche kalt: Wir essen Salat und sorgen trotzdem für viel Abwechslung am Teller.

Melonen-Feta-Minze-Salat nach Jamie Oliver

Diesen Salat gibt es in unzähligen Variationen. Auch wenn es für manche ungewöhnlich klingt: Die erfrischende Süße der Wassermelone harmoniert an heißen Tagen herrlich mit der salzigen Cremigkeit des Feta. Minze sorgt für sommerliche Würze. Sogar Jamie Oliver schwört darauf, seit er das Rezept bei Indianern in Arizona kennengelernt hat (Jamies Amerika, Verlag Dorling Kindersley).

Zutaten (4 Personen): 1  kleine oder halbe Wassermelone, 1 Handvoll Kürbiskerne, 150 Gramm Schaf- oder Ziegenkäse, 1 Handvoll Frühlingszwiebel (in feine Ringe geschnitten), 1 kleiner Bund frische Minze, Saft von 1-2 Limetten, Olivenöl, Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer.

Zubereitung: 1. Kürbiskerne in einer kleinen Pfanne mit ein paar Tropfen Olivenöl und einer Prise Meersalz anrösten. Auf einen Teller schütten und beiseite stellen.

2. Melonen-Fruchtfleisch und Schafskäse würfeln. Die Melone in einer Schüssel mit Limettensaft anfeuchten, salzen und pfeffern und mit etwas Olivenöl überträufeln.

3. Auf Tellern die Melonenwürfel mit Schafskäse und Minzeblättchen anrichten und mit Frühlingszwiebeln garnieren. Kürbiskerne darüberstreuen. Dazu passt frisches Weißbrot.

Für Variationen ersetzen sie den Limettensaft durch Zitrone oder überhaupt durch einige Tropfen Balsamico-Essig.

Salade nicoise

Am südfranzösischen Klassiker scheiden sich die Geister: Welche Zubereitungsart ist die richtige? Die berühmte britische Kochbuchautorin Elizabeth David (1913 bis 1992; auf sie berufen sich bekannte Köche wie Jämie Oliver oder Nigel Slater, wenn es um die französische Küche geht), sieht es pragmatisch: harte Eier, Sardellen, schwarze Oliven, Tomaten und Knoblauch im Dressing sind die Konstanten. Der Thunfisch, der für viele Nicoise-Fans das Um und Auf dieses Salats ist, sieht die Grande Dame der französischen Küche in Großbritannien in ihrem Kochbuchklassiker "Die französische Küche" (Verlag Mandelbaum, 45 Euro) als Zutat, die nach Belieben hinzugefügt werden kann.

Zutaten: 1 Kopfsalat, 2 harte Eier, 2 sehr feste Tomaten, 6 Sardellenfilets, 8 bis 10 schwarze Oliven, einige Kapern. Olivenöl, Estragonessig, Salz, Pfeffer, zerdrückte Knoblauchzehe. Thunfisch (am einfachsten aus der Dose, auch kurz angebratene Filets sind möglich). Nach Belieben gekochte Fisolen, rohe rote Paprikastreifen, rote Rüben, Erdäpfel oder Artischockenherzen dazugeben.

Zubereitung: 1. Kopfsalat vierteln, Eier halbieren, Tomaten vierteln und mit den Sardellenfilets und den Oliven in einer Salatschüssel anrichten.

2. Für das Dressing Olivenöl, Estragonessig, Salz, Pfeffer und die zerdrückte Knoblauchzehe verrühren.

3. Thunfisch und weitere Zutaten zum Salat geben. Erst kurz vor dem Servieren mit dem Dressing mischen.

Brotsalat Fattoush

Fattoush ist eines der bekanntesten Gerichte aus dem Nahen Osten. Er ist in Syrien ebenso bekannt wie in Libyen - und ist mediterranen Gerichten wie etwa der italienischen Panzella nicht unähnlich. Die Mischung aus geröstetem Fladenbrot und knackigem Salat und dem Gewürz Sumach macht ihn zum sommerlichen Sattmacher, der erfrischt und nicht belastet. Für die Kochbuchautoren Cornelia Schniharl und Sebastian Dickhaut ist er ein Fixstarter in ihrem Buch Oriental Basics (GU-Verlag, 15,50 Euro).

Zutaten (für 4 Personen): 1 Fladenbrot, 3 Tomaten, 1 Paprika grün, 1 kleine Salatgurke, 1 Handvoll Salat (z. B. Romana), 1 Bund Petersilie, 1/4 Bund Minze, 2 Knoblauchzehen, 1 Bund Frühlingszwiebeln, 6 Esslöffel Zitronensaft, 2 Esslöffel Olivenöl, 1 Teelöffel Sumach, Salz, Pfeffer

Zubereitung: 1. Backofen (200 bis 250 Grad) oder Backofengrill vorheizen, Fladenbrot einmal quer durchschneiden, mit der Schnittfläche nach oben auf den Rost legen und 5 Minuten rösten. Nach dem Abkühlen in kleine Stücke brechen.

2. Tomaten, Gurke, Paprika in kleine Würfel schneiden, Salat und Kräuter waschen und grob zerkleinern bzw. fein hacken. Knoblauch schälen und fein hacken, Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Alles vermischen.

3. Zitronensaft, Olivenöl, Sumach, Salz und Pfeffer verrühren, unter das Gemüse mischen und 30 Minuten ziehen lassen. Nochmals abschmecken, Brot untermischen, kurz mitziehen lassen und servieren.