Figls, 1190 Wien
Der traumhaft schöne Gastgarten im Figls konkurriert mit den Heurigen in Nachbarschaft. Hier liegt freilich der Schwerpunkt beim Ottakringer Bier. Tipp: das Bernsteinrote. Täglich von 11.30 bis 24 Uhr geöffnet.

© Figls

Top 10: Essen im Grünen
07/06/2016

Top 10: Essen im Grünen

Hier lässt sich Sonne tanken im Grünen und fein speisen.

von Anita Kattinger

Les Jardins du Café Français im Stadtpark

Im kleinen Pavillon neben dem Kursalon im Stadtpark, wo sich bis vor Kurzem die Pizzeria Tapatosta befand, hat vor kurzem der kleine Ableger vom Café Francais eröffnet. Französische Speisen zieren die Karte. Die Terrasse bietet ausreichend Schatten.

Info: Les Jardins du Café Français im Stadtpark, Johannesgasse 33, 1010 Wien, Montag bis Donnerstag 17 bis 23 Uhr (Küche ab 11:30 Uhr), Freitag bis Sonntag Frühstück

Meierei Diglas, 1180 Wien

Wer auf Kuchen und Strudel von der bekannten Konditorei Diglas trotz Hitze nicht verzichten möchte, kann diese auch im Türkenschanzpark naschen. Sonnenschirme bieten Schutz vor der prallen Sonne.

Info: Meierei Diglas, Hasenauerstraße 56, 1180 Wien, Dienstag bis Sonntag 9 bis 21:30 Uhr

Volksgarten Pavillon, 1010 Wien

Brote, Schnitzel oder mediterrane Küche können Gäste mittags im wunderschönen Gastgarten unter alten Kastanienbäume genießen. Abends gibt es Burger, Branzino und Rib Eye-Steak aus dem BBQ-Smoker. Dienstags lockt das bekannte Techno-Café.

Info: Volksgarten Pavillon, Volksgarten Pavillon, 1010 Wien, bei Schönwetter täglich 11 bis 22 Uhr (April bis Mitte September)

Weinstube Josfstadt, 1080 Wien

Ein Heuriger mitten in der Stadt und noch dazu mit einem schattigen Gastgarten: Die Weinstube in der Josefstadt bietet klassische Heurigen-Schmankerl, auch vegetarisches Angebot wie Spinatstrudel oder Gemüselaibchen mit Knoblauchsauce. Übrigens ist das Raucher-Lokal eine Fußball-freie Zone während der EURO.

Info: Weinstube Josefstadt, Piaristengasse 27, 1080 Wien, Montag bis Freitag 16 bis 24 Uhr (Küche bis 22 Uhr)

Salonplafond, 1010 Wien

Einen der schönsten Gärten mitten in der Stadt befindet sich hinter dem MAK: Das Salonplafond bietet Tische auf zwei Terrassen und Liegestühle mitten auf der Wiese. Abgezapft wird draußen, damit die Wege nicht so weit sind, und gegrillt wird in sogenannten Green Eggs.

Info: Salonplafond, Stubenring 5, 1010 Wien, Montag bis Freitag ab 10 Uhr

Guerilla Bakery, 1040 Wien

Hübsche Plätze sind in Wieden rar. Die Schwestern von der Guerilla Bakery haben sich einen außergewöhnlichen Standort ausgesucht: Der Garten ihres Cafés bietet einen idyllischen Blick auf das Palais Erzherzog Carl Ludwig preis. Hungrige finden auf der Karte nicht nur Süßes, sondern auch Sandwiches.

Info: Guerilla Bakery, Favoritenstrasse 7, 1040 Wien, Montag bis Freitag 8 bis 17 Uhr

Glacis Beisl, 1070 Wien

Zwar knallt die Sonne auf den Innenhof des Museumsquartiers herunter, im Glacis Beisl kühlt allerdings ein schattiger Gastgarten. Traditionelles aus der alt-österreichischen Küche wie Somlauer Nockerl versüßen den Tag.

Info: Glacis Beisl, Museumsplatz , Zugang Breite Gasse 4, 1070 Wien, Montag bis Sonntag 11 bis 2 Uhr (Küche 12 bis 23 Uhr)

Figls, 1190 Wien

Der traumhaft schöne und kühle Gastgarten im Figls konkurriert mit den Heurigen in Nachbarschaft. Hier liegt freilich der Schwerpunkt beim Ottakringer Bier. Tipp: das Bernsteinrote. Auf der Karte finden sich österreichische Klassiker wie cremige Schinkenfleckerl oder Schweinsbraten.

Info: Figls, Grinzinger Straße 55, 1190 Wien, täglich 11:30 bis 24 Uhr

Schweizerhaus, 1020 Wien

Das Schweizerhaus ist zwar berühmt für seine Stelzen und die frisch gemachten Rohscheiben, man sollte sich aber keinesfalls die traditionellen Gerichte der böhmischen Küche wie Prager Kuttelflecksuppe, slowakische Krautsuppe mit Sauerrahm und Speck oder Powidltascherl entgehen lassen.

Info: Schweizerhaus, Karl-Kolarik-Weg im Prater (nahe Perspektivstraße und Südportalstraße), 1020 Wien, täglich 11 bis 23 Uhr (bis 31. Oktober)

Schutzhaus Zukunft auf der Schmelz, 1150 Wien

Das Schutzhaus zur Zukunft befindet sich mitten im Kleingartenverein auf der Schmelz: Hier gibt es Klassiker wie Schweinsbratenbrot, Rindsgulasch oder Schnitzel. Wer sich schon immer gefragt hat, woher der Name kommt: Wahrscheinlich weil bis Mitte des 19. Jahrhunderts Schmelzarbeiten für das Heer dort stattfanden.

Info: Schutzhaus Zukunft, verlängerte Guntherstraße, 1150 Wien, täglich 9 bis 24 Uhr

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.