Genuss
07.04.2017

Starbucks verkauft jetzt Espresso-Kapseln

Nach der Markteinführung der Espresso-Kapseln von Starbucks in Kooperation mit Nespresso kommen diese nach Österreich in den Verkauf.

Kaffee auf Knopfdruck ist nicht mehr wegzudenken: Wie der US-Kaffeehausriese Starbucks jetzt bekannt gab, steigt dieser in den Kaffeekapsel-Markt ein – und zwar in Kooperation mit Nespresso. Starbucks hofft auf das große Geschäft in Österreich, da fast jeder dritte heimische Haushalt über eine Nespresso-Maschine verfügt.

Die Espresso-Kapseln werden ausschließlich aus nachhaltigem Kaffee hergestellt. Die Einführung der Kaffeekapseln wird von einem Recycling-Programm begleitet: Die Kunden können ihre Kapseln in einem kostenlosen Recycling-Sackerl sammeln und an einem Starbucks-Standort abgeben – ein Beutel kann mit bis zu 75 gebrauchten Kapseln gefüllt werden.

Duncan Moir, Vize-Präsident der Programmentwicklung für Starbucks Europa: "Nach der erfolgreichen Markteinführung in Großbritannien und Frankreich freuen wir uns sehr, die Kapseln nun auch in unseren Coffee Houses in Österreich anbieten zu können. Wir wissen, dass unsere österreichischen Gäste Wert auf guten Kaffee legen und nun können sie den hochwertigen Starbucks Kaffee auch zu Hause oder im Büro genießen. Wir sind uns auch unserer Verantwortung bewusst, bei der Abfallvermeidung zu helfen."

Ein Packung umfasst zehn Kapseln und kostet 3,50 Euro.